You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Deutsche Hochschulen holen VLOW!Awards 2012

Studenten aus Konstanz, Stuttgart und Bremen entschieden den Nachwuchswettbewerb zum Thema »Erzählende Räume« für sich. Die Jury beurteilte acht Hochschulprojekte aus Österreich, Deutschland und der Schweiz im Rahmen einer Diskussion am 4. Oktober 2012 im Festspielhaus Bregenz.

Völlig überraschend entschied die Jury, statt einem gleich zwei Senior Awards zu vergeben. Gewonnen haben diese die Teams der Hochschule für Künste Bremen und der Hochschule Konstanz. Den Junior Award fuhren Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ein.

VLOW!Award 2012, Jury
Jury (v. l.): Uwe Fischer (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart), Roland Lambrette (Hochschule der Künste Bremen), Alexander Rufenach (Fachhochschule Vorarlberg), Eberhard Schlag (Hochschule Konstanz), Jimmy Schmid (Hochschule der Künste Bern), Andreas Tschachtli (Schule für Gestaltung St. Gallen), Foto: Matthias Rhomberg

Gewinner des VLOW!Award 2012

 

Senior Award
Hochschule der Künste Bremen
Studiengang Integriertes Design, Digitale Medien und Musik

Projekt: InBetween – Installationen in einer ehemaligen Industriehalle
Projektautoren: David Friedrich, Marcel Helmer, Jonas Otto
Betreuung: Prof. Dennis Paul

VLOW!Award 2012, Senior Award:
David Friedrich, Marcel Helmer und Jonas Otto, Foto: Matthias Rhomberg

Senior Award
Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung
Fakultät Architektur und Gestaltung


Projekt: Reflexionen – Jan Hus in Licht und Schatten
Projektautoren: Andrea Dendorf, Christina Gronsky, Armin Schleicher, Lisa Schwegler
Betreuung: Prof. Miriam Gautschi, Prof. Eberhard Schlag

2014 bis 2018 jährt sich das Konstanzer Konzil zum 600. Mal. Das zweite Jahr der Feierlichkeiten steht im Zeichen des tschechischen Reformers Jan Hus, der 1415 vom Konzil wegen Ketzerei verurteilt und öffentlich auf dem Scheiterhaufen hingerichtet wurde. Die Studenten sollten ein Konzept der Erinnerung an Jan Hus‘ Ideen, das Konzil und die historischen Schauplätze in Konstanz entwickeln.

Die Projektgruppe entschied sich für sechs ort- und zeitgeschichtlich gebundenen Interventionen am Hafen, der Hus-Herberge, dem Insel-Hotel, dem Münster, am Hussenstein und dem Seerhein.  Licht und Schatten, Spiegelungen und Reflexionen sollen die Neugierde des Betrachters wecken, ihn verzaubern und Interesse für die Thematik hervorrufen, auf poetische Weise Details herausarbeiten und Verborgenes sichtbar machen.

Reflexionen – Jan Hus in Licht und Schatten, VLOW!Award 2012
Reflexionen – Jan Hus in Licht und Schatten, VLOW!Award 2012
VLOW!Award 2012, Senior Award:
Armin Schleicher und Lisa Schwegler von der Hochschule Konstanz. Mit ihnen freuen sich Bernd Schuler (Montfort Werbung, links) und Gerhard Stübe (Geschäftsführer Festspielhaus, rechts). Foto: Matthias Rhomberg

Junior Award
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Studierende des 2. Semesters, Industrial Design

Projekt: I AM NOT WHERE YOU THINK I AM – alles in Bewegung
Projektautorinnen: Linda Deiters, Anselm Kempf, Alexander Klein, Denis Kostic, Antonia Rindfleisch, Penghao Shan, Daniel Stegmaier, Hannah Steinmetz, Dang an Tran
Betreuung: Manuel Messmer

Räume werden durch alle Sinne wahrgenommen, es braucht kein Abstraktionsvermögen um mit bekannten Geräuschen eigene Vorstellungen entwickeln. Umgekehrt geben Bilder Stimmungen wieder, die über reine Bildinformationen hinausgehen und immer auch unterschiedliche Assoziationen zulassen. Die Wahrnehmung der Stadt ist bei aller realen Objektivität am Ende doch höchst individuell.

Der Film »I am not where you think I am«  versucht über allgemeingültige Bilder der Wirkung von Bild und Ton auf uns nachzugehen und schafft dabei mal Orientierung, mal Desorientierung. Es entstehen Assoziationsräume beim Betrachter, die gewollt subjektiv und unterschiedlich sein können. Die Geräusche und Bilder sind aus Stuttgart und ergeben durch ihre Kombination eine veränderte Perspektive auf das Alltägliche.

I AM NOT WHERE YOU THINK I AM from ABK Stuttgart Industrial Design on Vimeo.

VLOW!Award 2012, Junior Award: Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Foto: Matthias Rhomberg

Reger Austausch über neue Gestaltungsansätze
In einer Debatte vor über 200 Besuchern bewerteten die Juroren die eingereichten Nachwuchsarbeiten. Die Studierenden erhielten damit nicht nur einen ganzen Tag lang volle Aufmerksamkeit sondern auch unmittelbare Rückmeldungen auf ihre Projekte.

Mit ihren Projekten, die sich mit der Gestaltung im öffentlichen Raum beschäftigen, konnten die Hochschüler die Jury überzeugen. Besonders beeindruckt zeigten sich die Laudatoren Roland Lambrette, Jimmy Schmid und Eberhard Schlag von der hohen Qualität der Arbeiten.

Der Kooperationspartner Montfort Werbung stiftet den Gewinnerteams einen Aufenthalt in einer europäischen Metropole mit Besuch eines international etablierten Kreativbüros. »Dort haben die jungen Kreativen die Gelegenheit, herausragende Fachleute aus ihrem Bereich kennenzulernen. Sie erhalten einen Tag lang einen tiefen Einblick in die Arbeit der etablierten Profis«, freut sich Kurator Hans-Joachim Gögl mit dem erfolgreichen Nachwuchs.

Weitere drei Hochschulen nahmen am Wettbewerb teil: die Fachhochschule Vorarlberg, die Schule für Gestaltung St. Gallen und die Hochschule der Künste Bern. Die Professoren aller Schulen nominierten im Vorfeld die teilnehmenden Projekte und bildeten die Jury.

Weitere Infos unter: www.vlow.net

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.