You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Deutscher Lichtdesign-Preis 2013

Verleihung des Deutschen Lichtdesign-Preis 2013 am 16. Mai im Gesellschaftshaus am Palmengarten in Frankfurt.

Ort: Gesellschaftshaus am Palmengarten, Palmengartenstraße 11, 60325 Frankfurt a.M.
Datum: Donnerstag, 16. Mai 2013

Deutscher Lichtdesignpreis 2013
Preisträger 2012 Innenraum : "Der Spiegel"-Kantine Hamburg, pfarré lighting design, Foto: Zooey Braun, Stuttgart

2010 ins Leben gerufen und 2011 erstmals vergeben, hat sich der Deutsche Lichtdesign-Preis
in der Leuchtenindustrie, bei Lichtplanern und Architekten als geschätzter und spannender
Jahres-Event etabliert. 20 Prozent mehr Projekt-Einreichungen als im vergangenen Jahr sind
für die bevorstehende Preisverleihung 2013 eingegangen, die am 16. Mai im Gesellschaftshaus
am Palmengarten Frankfurt wieder im Rahmen einer Gala stattfinden wird.
Derzeit sind die fünf Jury-Mitglieder damit beschäftigt, die chancenreichsten Projekte der mehr
als 100 Einreichungen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Benelux physisch in
Augenschein zu nehmen. Eine Erst-Begutachtung war im November anhand von Fotos, Videos, Zeichnungen und ausführlichen Beschreibungen erfolgt, die Lichtplaner, Architekten und
Bauherren eingereicht hatten.

„Erst am Objekt lässt sich feststellen, wie gut die Beleuchtungslösung tatsächlich ist“, kommentiert Verleger und Jurymitglied Markus Helle den Prozess. „Dort erkennt man, inwieweit das Beleuchtungskonzept auch im Detail funktioniert.“

Deutscher Lichtdesignpreis 2013
Preisträger 2012 Innenraum : "Der Spiegel"-Kantine Hamburg, pfarré lighting design, Foto: Zooey Braun, Stuttgart

Mit dem Deutschen Lichtdesign-Preis wollen die Veranstalter der professionellen Lichtplanung – als ein wesentliches Modul für die Qualität der gebauten Umwelt – öffentliche Wertschätzung verleihen. Im europäischen Raum findet der in den USA und Großbritannien seit langem etablierte Beruf des Lichtdesigners erst seit wenigen Jahren auf breiterer Ebene Anerkennung.
Unabhängig von der Größe des Bauvorhabens setzen Architekten bei ihren Beleuchtungskonzepten heute zunehmend auf die Unterstützung von Lichtdesignern, die ihr technisches, wahrnehmungspsychologisches und gestalterisches Wissen in die Beleuchtungsaufgabe einbringen. Auch in der künstlerischen Umsetzung von Konzepten gewinnt Licht als Medium eine immer größere Bedeutung.

Tisch- und Einzelplatzreservierungen für die Gala am 16. Mai im Gesellschaftshaus am
Palmengarten können ab sofort vorgenommen werden: tickets@lichtdesign-preis.de

www.lichtdesign-preis.de

DETAIL-Artikel "Ippolito Fleitz Group – SPIEGEL Kantine"

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.