You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Deutschlands umweltfreundlichste Handelsimmobilien ausgezeichnet

Sie sind selten architektonische Schmuckstücke. Aber sie glänzen immer öfter zumindest durch hohe Energieeffizienz: Anlässlich der Expo Real in München wurden nun Deutschlands umweltfreundlichste Handelsimmobilien ausgezeichnet. Initiator des Wettbewerbs war der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V.

Beim Wettbewerb "Umweltfreundliche Handelsimmobilien" standen Handelsimmobilien im Fokus, die im Hinblick auf Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte vorbildhaft sind. Die fachliche Begutachtung der Bewerbungen erfolgte durch das Öko-Zentrum NRW. Die endgültige Auswahl der Preisträger nahm eine 14-köpfige Jury vor, der unter anderem die Architekten Werner Sobek (Werner Sobek Ingenieure), Manfred Hegger (TU Darmstadt), Roland Stimpel (Chefredakteur Deutsches Architektenblatt) und Wolfgang Christ (Universität Weimar) angehörten.

Den ersten Platz belegte das REWE Green Building Berlin. Zweitplatzierte Immobilie ist das Einkaufszentrum Forum Duisburg. Mit dem dritten Platz wurde das Lager- und Bürogebäude der Fruchthof Konstanz GmbH ausgezeichnet. Alle Preisträger überzeugten die Jury durch ihr umfassend umweltfreundliches Gebäudekonzept.

"Die Orientierung an Umwelt- und Nachhaltigkeitskriterien beim Bau und der Sanierung von Immobilien schafft Kostenvorteile beim Betrieb der Immobilie und steigert deren Werthaltigkeit". Mit diesem Argument möchte Dieter Brübach, Mitglied des B.A.U.M.-Vorstands, die Branche davon überzeugen, Neubauten oder Sanierungen von Handelsimmobilien ökonomisch und ökologisch sinnvoll zu realisieren. "Wir sehen noch enorme Möglichkeiten z.B. für Energieeinsparungen, wenn generell nur noch die heute verfügbare effiziente Technik eingesetzt würde", so Brübach. Immerhin seien Gebäude heute für 40 % des weltweiten Primärenergieverbrauchs verantwortlich.

Der Wettbewerb richtete sich an Bauherren, Investoren, Architekten und andere am Bau von Handelsimmobilien Beteiligte. Gefördert wurde der Wettbewerb vom Umweltbundesamt und dem Bundesumweltministerium. Der Projektentwickler ECE, das Handelsblatt als Hauptmedienpartner sowie weitere Medienpartner unterstützten das Projekt.

Zur Website des Wettbewerbs „Umweltfreundliche Handelsimmobilien“

REWE Green Building; Bauherr: REWE Deutscher Supermarkt KGaA; TGA-Planer: WINKELS BEHRENS POSPICH Ingenieure für Haustechnik GmbH
Forum Duisburg; Bauherr: Multi Development Germany GmbH
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.