You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ein Material für alle Fälle

Aufzüge und Fahrtreppen aus dem Werkstoff Edelstahl Rostfrei
Foto: WZV/Otis GmbH & Co. KG

Aufzüge und Fahrtreppen sind aus der heutigen Architektur nicht mehr wegzudenken und werden weltweit in unterschiedlichster Ausführung eingesetzt. Eines haben sie meist gemeinsam: den Werkstoff Edelstahl Rostfrei. In modernen Aufzugsanlagen erfüllen die robusten Oberflächen die Anforderungen des Facility Managements nach geringen Instandhaltungskosten. Im Krankenhausbau sind es die hohen Hygieneanfor-
derungen und die damit verbundene Widerstandsfähigkeit gegen häufiges Abwischen mit aggressiven Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, die den Einsatz des Werkstoffs begründen. Die vielen Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung machen Edelstahl Rostfrei auch gestalterisch zu einer interessanten Alternative. Ob spiegelpoliert oder gebürstet, in Farbe oder mit Strukturen versehen – das individuelle Erscheinungsbild des Materials kann allen repräsentativen Anforderungen gerecht werden. Bei Fahr­treppen, die dauerhaft 24 Stunden am Tag im Einsatz sind, bewährt sich Edelstahl für Trittstufen, Fahrstiege und Antritte sowie im Außenbereich für die Balustraden.
Weitere Informationen bei Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e.V.

 

Aufzüge und Fahrtreppen aus dem Werkstoff Edelstahl Rostfrei
Foto: WZV/Schindler
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2012

Vorfertigung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.