You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ein Universum aus Löffeln: Magie des Einfachen

»Magie des Einfachen« heißt die neue außergewöhnliche Ausstellung zweier Künstler: Alvaro Abreu schnitzt Bambuslöffel, Hans Hansen fotografiert und ordnet sie an. Zusätzlich präsentiert eine Sonderschau Alltagsgegenstände aus Bambus und informiert über die besonderen Eigenschaften dieses  angesagten Materials.

Ort: Gewerbemuseum, Winterthur
Dauer: 15. November 2014 bis 15. März 2015

Die Liebe zur Grafik und das Bedürfnis nach künstlerischem Schaffen führten zur Zusammenarbeit der beiden Künstler mit dem herausragenden Ergebnis dieser Ausstellung. Alvaro Abreu schnitzt seit zwanzig Jahren Bambuslöffel. Sein Gesamtwerk umfasst mehr als tausend Löffel, dennoch ist jeder Löffel einzigartig in Gestaltung, Design und Verwendbarkeit.

Fasziniert vom Talent des Künstlers Abreu hat der deutsche Fotograf Hans Hansen dessen Oeuvre zum Gegenstand fotografischer Kompositionen gemacht: Er sortiert die Löffel, ordnet sie streng, dann verstreut er sie im Raum in ein imaginäres Chaos sammelt sie wieder auf und fotografiert.

Das Konzept und die Intention der Ausstellung ist zweifelsohne besonders. Durch die künstlerische Anordnung als fotografische Elemente bekommen die kunstvoll geschnitzten Löffel einen würdigen Rahmen, der seinen Platz im Museum verdient.


Jeder Löffel ist ein Unikat mit seiner eigenen Identität, Herkunft und Verwendbarkeit, seinem eigenen Schnitz- Trocknungs- und Verarbeitungsverfahren. Keiner ist wie der andere. Querschnitte zeigen kleine dunkle Punkte auf den Oberflächen, Schrägschnitte lassen elliptische Maserungen zum Vorschein kommen. Alle Schnitte sind sehr präzise, konkret und geradlinig. Die Bewegungen des Künstlers, die Wunden auf dem Holz, die erscheinenden Zeichen, das Berühren, das Reiben, der Trocknungsprozess, alles bleibt sichtbar Körpern und definiert diese Objekte sowohl als Skulpturen als auch Utensilien.

In der Ausstellung werden Grafik, Fotografie und Entwurf miteinander verbunden. Sie regt die Fantasie an und zeigt das künstlerische Schaffen, die Geduld und das Eingehen auf Einzelheiten, die Leidenschaft für Perfektion und natürlich die Magie des Einfachen.

Weitere Informationen
www.gewerbemuseum.ch

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 1+2/2019
DETAIL 1+2/2019, Materialästhetik

Material­ästhetik

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.