You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Einbruchssicher im Passivhaus

Hohen Wärme- und Einbruchschutz verbindet laut Hersteller das Schiebefenstersystem cero III von Solarlux: Mit einer High-End-Dreifachverglasung (Ug = 0,5 W/m2K) erreicht es einen passivhaustauglichen Uw-Wert von 0,76 W/m2K; außerdem erfüllt das Sys­tem die Anforderungen an die Einbruchhemmung der Klasse RC 3. Die thermische Trennung findet bei cero zwischen Rahmen und Flügelprofil statt.

Laut Solarlux entspricht ­cero als einziges Schiebefenster der Norm für die Glasfalzbelüftung. Mit cero III sind bis zu 15 m² große Glasflächen möglich, deren einzelne Elemente bis zu 1000 Kilo wiegen können. Der Glasanteil liegt insgesamt bei 98 %, da die umlaufenden Profile nur 34 mm breit sind. Das System kann Verglasungspakete von 48 bis 54 mm Dicke aufnehmen. Ein weiterer Bonus: Die sehr flache Laufschiene ist barrierefrei nach DIN 18040.

Weitere Informationen: Solarlux GmbH

Kurze Werbepause

Schiebefenstersystem cero III von Solarlux

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G2/2016
Green 2/2016

green 2/2016

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.