You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Entschieden: Iconic Awards 2014

Zum zweiten Mal ehrte die Jury am 12. Juni dieses Jahres aus zahlreichen Einreichungen die Gewinner des disziplinübergreifenden Architekur-Wettbewerbs mit dem »Iconic Award«. Bewertet wurden dabei nicht nur Designer und Architekten, sondern auch Mitstreiter aus Bauwesen und Produktion.

»Square of Silence«, Architekten: andrea dragoni architetto, Auftraggeber: ©Comune di Gubbio, Außenansicht
»Square of Silence«, Architekten: andrea dragoni architetto, Auftraggeber: ©Comune di Gubbio

In den fünf Hauptkategorien Architecture, Interior, Product, Communication und Concept erhielten insgesamt 48 Einreichungen die Auszeichung »Best of Best«. Unter vielen anderen zählen dabei das Architekurbüro andrea dragoni architetto mit dem »Square of Silence«, das Atelier Brückner mit ihrem Projekt Haus der Berge – Vertikale Wildnis, die Hochschule Biberach und Matthias Loebermann mit der Rauminstallation »Unschärfe« und das Büro PROARH mit ihrem Ferienhaus Hiža zu den glücklichen Gewinnern.

Landschaft im Innenraum »Haus der Berge – Vertikale Wildnis«, Architekten: Atelier Brückner, Auftraggeber: ©Bayerisches Staatsministerium für Umselt und Gesundheit, Außenansicht
Landschaft im Innenraum »Haus der Berge – Vertikale Wildnis«, Architekten: Atelier Brückner, Auftraggeber: ©Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit
Installation »Unschärfe«, Architekten: Hochschule Biberach, Auftraggeber: ©Neues Museum Nürnberg, Ansicht
Installation »Unschärfe«, Architekten: Hochschule Biberach, Auftraggeber: ©Neues Museum Nürnberg
Ferienhaus »Hiža«, Architekten: PROARH, Auftraggeber: ©privat, Außenansicht
Ferienhaus »Hiža«, Architekten: PROARH, Auftraggeber: ©privat

Obwohl man bei der Vielzahl der vielfältigen Prämierungen schnell den Überblick verlieren kann, richtet sich das Augenmerk auf eine kleine Auswahl von Sonderpreisen: Dementsprechend erhielten Volker Staab Architekten für ihr Kunstmuseum in Ahrenshoop die Ehrung »Project of the Year«, die Architekten des internationalen Büros SPARK wurden sogar zu den »Architects of the Year« gekürt. John Pawson Ltd. gewannen als »Interior Designers of the Year« und der Ehrenpreis »Architects’ Client of the Year« ging an den Verein Kultur Krumbach.

»Der große Erfolg der Iconic Awards 2014 zeigt, dass es in der Branche einen nachhaltigen Bedarf für einen Architekturwettbewerb gibt, der das ganzheitliche Zusammenspiel der Disziplinen würdigt. Mit hochkarätigen Beiträgen, einem stark gewachsenen öffentlichen Interesse und einer nochmals gestiegenen Internationalität haben sich die Iconic Awards bereits im zweiten Jahr ihres Bestehens erfolgreich als Benchmark etabliert.« beurteilt der Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung Andrej Kupetz die diesjährige Preisehrung der Iconic Awards.

Am 6. Oktober findet anlässlich der Messe Expo Real in der BMW-Welt in München die Preisverleihung der Iconic Awards 2014 statt.


Weitere Informationen:

www.german-design-council.de


DETAIL-Beicht »Lokales Erbe: Ferienhaus in Kroatien«


DETAIL-Bericht »Unschärfe: Temporäre Rauminstallation in Nürnberg«

DETAIL-Bericht »Die Grammatik der Fassaden«

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 12/2018
DETAIL 12/2018, Dächer

Dächer

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.