You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Erste Programmpunkte der Consense 2010 stehen fest

Von großer Dynamik geprägt war zuletzt die Entwicklung des Deutschen Gütesiegels Nachhaltiges Bauen (DGNB). Neue Systemvarianten, aber auch der De-Facto-Rückzug des Bundesbauministeriums aus der Fortentwicklung des Systems waren die prägenden Themen 2009. Wie es mit dem DGNB weitergeht, wird unter anderem der „consense“-Kongress am 22. und 23. Juni in Stuttgart zeigen.

„Unter dem Kongressmotto ‚Nachhaltigkeit – quo vadis?’ greift die Consense die Offenheit der aktuellen Diskussion auf. Die zentralen Fragen nach Ressourcenschonung, Nutzerkomfort und ökonomischer Performance sind gestellt und viele Antworten müssen noch entwickelt werden“, heißt es in der offiziellen Vorankündigung der consense. Erstmals wurden nun die Namen einiger Referenten bekannt, die am 22. und 23. Juni in der Stuttgarter Landesmesse referieren werden:

  • Stephen Kieran, KieranTimberlake Architects, Philadelphia
  • Dr. Niklas Maak, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt a.M.
  • Prof. Hansruedi Preisig, Architekturbüro H.R. Preisig, Zürich
  • Peter Rich, Peter Rich Architects, Johannesburg
  • Michael von Rudloff, Unilever Deutschland, Hamburg


Bei der letzten Großveranstaltung zum DGNB-Gütesiegel im Rahmen der ExpoReal in München hatten die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die „Form ihrer weiteren Zusammenarbeit“ vorgestellt, wie es offiziell hieß. Demzufolge entwickelt die DGNB fortan alle Systemvarianten selbständig und führt das Zertifizierungssystem, die Inhalte der Ausbildung, die Zertifizierungsstelle und die Qualitätssicherungsmechanismen eigenständig weiter.

Das BMVBS kündigte an, Richtlinien für ein öffentliches Anerkennungsverfahren für das Zertifizierungssystem bereitzustellen. Vom BMVBS entsprechend dieser Richtlinien eingehend geprüfte und anerkannte Systemvarianten dürfen zukünftig den Zusatz „Von der Bundesregierung anerkanntes Gütesiegel Nachhaltiges Bauen“ tragen.

Weitere Informationen zur consense 2010

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.