You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Expressive Gestik, sparsamer Verbrauch

Formal ausdrucksstark und doch energieeffizient ist das Henderson Community Building im kaliformischen Palm Desert. Narendra Patel entwarf den mit LEED "Gold" zertifizierten Sitz der örtlichen Handelskammer als Sichtbetonskulptur, die sich nahtlos in die umliegende Wüstenlandschaft einfügt.

Foto: Coleman Photography

Expressive Formen und eine nachhaltige Bauweise verbindet das nach LEED Gold-Standard zertifizierte Henderson Community Building im kalifornischen Palm Desert, rund 200 Kilometer östlich von Los Angeles. Narendra Patel entwarf das von der örtlichen Handelskammer genutzte Gebäude als kerngedämmten Massivbau aus Sichtbeton. Außenwände und das Dach bestehen aus expandierten Polystyrolplatten, die fest mit einer Bewehrung aus Stahlmatten verbunden sind und auf die auf der Baustelle beidseitig Spritzbeton aufgebracht wurde. Mit diesem System lassen sich (durch Durchtrennen einzelner Bewehrungsstäbe) relativ leicht Krümmungen herstellen – eine Möglichkeit, von der Patel in diesem Fall reichlich Gebrauch machte. Das Foyer ist der einzige relativ großzügig verglaste Raum im Gebäude. Es ist umgeben von Konferenzräumen, die in frei geformten, zylindrischen Baukörpern untergebracht wurden. Ihre teils enormen Raumhöhen begünstigen die natürliche Entlüftung der Räume. Im Osten schließt sich ein flacherer Riegel mit Büros an.

Henderson Community Building, Palm Desert, Patel Architecture
Foto: Coleman Photography

Das 700 m² große Gebäude verbraucht rund 330000 kWh Energie jährlich, wobei ein auf dem Dach installierte Photovoltaik-Anlage rund 10500 kWh Strom pro Jahr liefert. Im Jahresdurchschnitt deckt sie damit rund 60 Prozent des Elektrizitätsbedarfs im Gebäude. Die Außenwände erreichen mit einer Dämmstärke von 7,5 Zentimetern einen U-Wert von umgerechnet rund 0,25 W/m²2K. Entscheidender jedoch ist in dem ariden Wüstenklima von Palm Desert die Tatsache, dass bei der gewählten Sichtbetonkonstruktion ein Teil der massiven Außenwände als Wärmespeicher zur Verfügung stehen.
Auch im Innenraum verzichteten Patel Architecture im Wesentlichen auf Verkleidungen und Beschichtungen. Für den Bau wurden zahlreiche Recyclingmaterialien verwendet: Flugasche im Beton, Recyclingstahl für die Bewehrung, rezykliertes Aluminium für die Fensterrahmen und Recyclingfasern im Teppichboden sind nur einige Beispiele. Auch die Landschaftsgestaltung durch die HSA Design Group passt sich dem nachhaltigen Gesamtkonzept an: Ausschließlich solche Pflanzenarten wurden verwendet, die keine künstliche Bewässerung benötigen, so dass der Eindruck entsteht, das Henderson Community Building sei ein natürlicher Bestandteil der unberührten Wüstenlandschaft.

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.