You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Foster und Berg Arkitektkontor lassen Beton verschwinden

Masterplan für Stockholmer Schleuse ?Slussen?
Foto: Foster and Partners

Foster + Partners wurden zusammen mit Berg Arkitektkontor, ein Teil von C.F. Møller Architects, ausgewählt, einen Masterplan für einen wichtigen Bereich in Stockholm zu entwerfen. Dabei soll das Gebiet um die Schleuse „Slussen“ zwischen Altstadt und Södermalm zu einem attraktiven Ort innerhalb der Stadt werden und damit neues Leben eingehaucht bekommen.

Die beiden Uferbereiche, auf Stadtseite und auf der Insel Södermalm, werden, nach dem Vorschlag von Foster und Berg Arkitektkontor, von den alten Bausünden in Beton befreit. Der 1939 gebaute Verkehrsknotenpunkt nimmt aktuell mit den verschiedenen Straßen und Überleitungen viel Fläche ein. Diese Fläche soll zurück gewonnen und einer sinnvollen Nutzung für neue Gebäude zugeführt werden. Die verbindende Brücke für den Verkehr wird im Entwurf schmaler und durch eine separate Fußgängerbrücke ergänzt. Diese Brücke ergänzt den fehlenden Teil des Nord-Süd Fußweges durch Stockholm. Die charakteristische Form entsteht durch eine direkte und einer S-förmigen Verbindung zwischen den beiden Ufern.

Auch die historische Schleuse wird nach dem Willen der Architekten wieder mehr Beachtung finden und zum Symbol des wiederbelebten Bereichs werden. Ebenfalls renoviert wird der Freiaufzug "Katarinahissen", der seit 1933 existiert und ein Ziel für die Touristen ist.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.