You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

"FuturePlan" des Victoria and Albert Museum

Das Victoria and Albert Museum (V&A) gehört zu den bedeutendsten Museen für Design und Kunsthandwerk weltweit. 45?000 m² Ausstellungsfläche verteilen sich auf 145 Räume, die Sammlung umfasst ca. 4 Millionen Objekte. Im Jahr 2001 startete ¬»FuturePlan«, ein Programm zur Renovierung des seit gut 150 Jahren genutzten Standorts im Londoner Stadtteil South Kensington, das die Umgestaltung zahlreicher Galerien, aber auch Café und Garten sowie Eingangssituation, Leitsystem und Räume für Museumspädagogik umfasst.

Sehen Sie hier einige der vollendeten Projekte:

Abteilung Schmuck: The William and Judith Bollinger Gallery
Mai 2008 – Eva Jiricna Architects

Abteilung Schmuck: The William and Judith Bollinger Gallery Mai 2008 ? Eva Jiricna Architects
Foto: V&A images

Abteilung Skulpturen: The Dorothy and Michael Hintze Galleries
Juli 2007 – Eva Jiricna Architects

Abteilung Skulpturen: The Dorothy and Michael Hintze Galleries Juli 2007 Eva Jiricna Architects
Foto: V&A images

Abteilung Islam/Mittlerer Osten: The Jameel Gallery
Juli 2006 – Softroom

Abteilung Islam/Mittlerer Osten: The Jameel Gallery Juli 2006 Softroom
Foto: V&A images

Abteilung Keramik: The Ceramics Study Galleries
Juni 2010 – OPERA Amsterdam

Abteilung Keramik: The Ceramics Study Galleries Juni 2010 OPERA Amsterdam
Foto: V&A images

Garten: The John Madejski Garden
Juli 2005 – Kim Wilkie Associates

Garten: The John Madejski Garden Juli 2005 Kim Wilkie Associates
Foto: V&A images

Café
November 2006 – McInnes Usher McKnight Architects

Café November 2006 McInnes Usher McKnight Architects
Foto: V&A images

Abteilung Mittelalter und Renaissance: The Renaissance City
December 2009 – McInnes Usher McKnight Architects

Abteilung Mittelalter und Renaissance: The Renaissance City December 2009 McInnes Usher McKnight Architects
Foto: V&A/www.alanwilliamsphotography.com

Abteilung Mittelalter und Renaissance: Daylight Gallery
December 2009 – McInnes Usher McKnight Architects

Abteilung Mittelalter und Renaissance: Daylight Gallery December 2009 McInnes Usher McKnight Architects
Foto: V&A/www.alanwilliamsphotography.com

Mehr zum neuen, innovativ konstruierten Glasdach der "Daylight Gallery" - auf radial angeordneten, transluzenten Trägerm liegen in den Eckbereichen kalt bei der Montage gebogende, transparente Scheiben auf- finden Sie in der Projektdokumentation in Detail 1+2/2011 "Bauen mit Glas"

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2011

Bauen mit Glas

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.