You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gartenstadt und Stadthafen in Bitterfeld-Wolfen

Die ehemalige Chemieregion Bitterfeld-Wolfen erlebt seit 1990 einen grundlegenden Strukturwandel. Mit der neu entstandenen Freizeitlandschaft Goitzsche und dem „TechnologiePark Mitteldeutschland“ ist ein erfolgreicher Transformationsprozess eingeleitet worden, der kontinuierlich fortgeführt werden soll. Mit der Weiterentwicklung der Stadt als komplexer Arbeits-, Wohn- und Freizeitstandort will die Stadt Bitterfeld-Wolfen langfristig neue Ziel- und Bewohnergruppen gewinnen.

Im Rahmen des Europan 12-Wettbewerbs sollen für zwei Areale städtebauliche Rahmenvorstellungen und Architekturideen entwickelt werden. Für das zentrumsnahe Gelände „Gartenstadt-Süd“ werden generationenübergreifende Wohnformen mit starkem Landschaftsbezug sowie qualitätsvolle öffentliche Räume im Sinne von Begegnungsorten gewünscht. Das Projektgebiet „Stadthafen“ liegt direkt am 2002 gefluteten Goitzschesee. Hierfür sollen Nutzungen mit starkem Bezug zum Wasser und Wassersport bzw. zur wasserorientierten Freizeitgestaltung sowie attraktive Frei- und Aufenthaltsräume entstehen.

Gartenstadt und Stadthafen in Bitterfeld-Wolfen, Entwurf der Gartenstadt

Gewinner: Vanished Villages – Collective City
Team: Aline Hatt, Sabrina Ritter, Anja Kaiser (alle Deutschland)

Abgeleitet aus dörflichen Bebauungsstrukturen, wird eine neue Typologie für die Gartenstadt entwickelt, die jenseits bekannter Einfamilienhausmonotonie attraktive kleine Nachbarschaften in Kombination mit einer differenzierten Gartenlandschaft kreiert. Die Struktur erzeugt dabei feine räumliche Qualitäten, bildet Sichtachsen und sorgt für eine gute Orientierung.

Für das Hafenareal werden klar gegliederte Bereiche vorgeschlagen, die eine schrittweise Umsetzung ermöglichen, vorhandene Freiraumqualitäten herausarbeiten und mit subtilen Angeboten die Freizeit- und Tourismusnutzung stärken.

Gartenstadt und Stadthafen in Bitterfeld-Wolfen, historische Dorfstruktur und Hoftypen als Vorbild
Historische Dorfstruktur und Hoftypen als Vorbild

Die große Stärke des Entwurfs liegt in der souveränen Behutsamkeit, mit der er die Neubebauung in den örtlichen Kontext und in den Grünraum einfügt und gleichzeitig bemerkenswerte atmosphärische Qualitäten schafft. Die wenigen Interventionen am Goitzschesee sind mit ruhiger Hand sicher gesetzt. Die Hofhäuser der Gartenstadt stellen in Typologie, Körnung, kompositorischem Gefüge und erzielter Wohnqualität einen überzeugenden Beitrag dar, die dem Ort sehr gerecht wird.

Gartenstadt und Stadthafen in Bitterfeld-Wolfen, Transformation historischer Dorfstruktur und Hoftypen
Transformation historischer Dorfstruktur und Hoftypen
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.