You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Impuls Arena eröffnet

Impuls Arena Augsburg von Bernhard & Kögl Architekten
Foto: Bernhard & Kögl Architekten

Baubeginn der Impuls Arena in Augburg war November 2007. Vergangenes Wochenende konnte das neue Fußballstadion für den Fußballclub Augsburg e.V., geplant vom Augsburger Architekturbüro Bernhard und Kögel, eröffnet werden.

Die Impuls Arena steht im Augsburger Süden an der Bundesstraße B17, versehen mit 2.500 Parkplätzen und nochmal 2000 Park&Ride-pPlätzen. Auch die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz ist gewährleistet.

 

Das Stadion selbst ist ein architektonisch ansprechendes Gebäude. Von jedem Platz der insgesamt rund 31.000 Sitzplätze - nun nach dem Ende der ersten Bauphase - ist die Sicht hervorragend und auch die Akustik sehr stimmig. Die Interne Infrastruktur ist ebenfalls gut ausgeführt: Augfgrund der Anzahl der Versorgungs- und Sanitärtrakte braucht kein Zuschauer nie enden wollende Warteschlangen fürchten.

In einem umlaufenden Ring von Tribünen, passt sich das Hauptgebäude der Arena ein. Die Art der Konstruktion ist den Bauteilen entsprechend unterschiedlich. Die Tribünen werden in Stahlbetonskelletbauweise ausgeführt, das Dachtragwerk hingegen ist eine Stahlkonstruktion mit Fertigbauteilen. Zu Anfang sah der Entwurf eine umlaufende Glasfassade vor, die im oberen Bereich leicht gewölbt ist. Man hat sich aber Aufgrund des Brandschutzes und der Kosten für die nun ausgeführte Fassade entschieden.

Die überarbeitete Version der Fassade der Wettbewerbsgewinner und Architekten Titus Bernhard und Peter Kögel wird durch ein Seiltragwerk gestützt und ist diaphan.

In der zweiten geplanten Bauphase sollen weitere Zuschauerplätze hinzukommen, sodass das Stadion dann über 49.000 Zuschauerplätze verfügen wird. Auch VIP-Plätze und Logen sind vorhanden, jedoch hat man hier großen wert darauf gelegt, dass sich diese nicht durch dekadenz auszeichnen.

Die Arena ist äußerst kontengünstig geplant. Lediglich 45 Millionen Euro hat bislang der erste Bauabschnitt gekostet. Kein Vergleich zur Allianz Arena in München, die zwar 69.000 Zuschauer fast, dafür jedoch ganze 340 Millionen Euro verschlang.

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.