You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Kindertagesstätte, modulares Gebäude

Kindertagesstätte in modularer Bauweise

Auf einem langen, schmalen Grundstück im Berliner Stadtteil Mahlsdorf plante das Architekturbüro Baukind aus Berlin die neue Kindertagesstätte Wunderland. Um einen Ort der Begegnung zu schaffen, versetzten die Architekten das Gebäude auf dem Grundstück nach hinten und gestalteten die vorgelagerte Fläche als sozialen Treffpunkt. Die Kindertagesstätte besteht aus 36 Modulen. Die Stahlkonstruktion ist im Trockenbauver­fahren lückenlos gedämmt und mit Gipsfaser- und Gipskartonplatten beplankt. 

Vor- und Rücksprünge in der Kubatur geben dem Modulgebäude ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild. Die Putzfassade in Besenstrichtechnik gibt der Fassade eine fili-grane Reliefstruktur. Holzbekleidungen in den Nischen unterstreichen die Gliederung des Baukörpers. Außerdem griffen die Architekten so das Corporate Design des Trägers auf. In den Innenräumen setzte Baukind auf verschiedene Farben, Formen und Oberflächen. Die Innenfenster zwischen den Räumen sind in Anlehnung an die Körpergröße der Kinder in unterschied-lichen Höhen angebracht. Leitmotiv der Innenräume ist der Kreis: Er taucht gemalt an den Wänden auf oder in Form von runden Durchbrüchen.

www.kleusberg.de

Kurze Werbepause

Kindertagesstätte, modulares Gebäude

Foto: Kleusberg/Hejm

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2020
DETAIL 6/2020

Modular vorgefertigt

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.