You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Architonic, Grohe

Küchen im Büro der Zukunft

Zwei Dinge bestimmten maßgeblich den Entwurf des Hochhauses im neuen Geschäftsviertel »Zuidas« im Süden der Stadt: die Büros von Google und Microsoft und die Atmosphäre einer Hotellobby. Beides zusammen ergibt eine neue Art des Arbeitsklimas, wo Büro und Freizeit miteinander verwoben werden. Da Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arbeitsplatzes ist, wurde darauf geachtet, dass jedes Detail diesen Anforderungen entspricht.

Weil die Angestellten nur 30-40 % ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch verbringen, wurden statt 2.500 nur 1.000 Arbeitsplätze geschaffen. Nach dem Prinzip des »Hotdesking« sucht sich jeder Mitarbeiter morgens über die hauseigene App seinen Schreibtisch – je nachdem, ob er lieber im Team oder alleine arbeiten möchte. Über diese App können die Mitarbeiter auch Heizung und Beleuchtung nach ihren Wünschen steuern. Das Gebäude nutzt Geothermie und eine 65.000 m2 große Photovoltaikanlage auf dem Dach zur Energiegewinnung. Diese generiert genügend Strom für alle Laptops, Smartphones und Elektroautos der Mitarbeiter. 500 Fahrradparkplätze stehen ebenfalls zur Verfügung. So verbraucht der Neubau 30 % weniger Strom als ein herkömmliches Bauwerk.

GROHE unterstützt den nachhaltigen Charakter dieses Gebäudes mit seinen Armaturen. In den Küchen wurde GROHE Blue® eingesetzt, um den massiven Verbrauch von Plastik-Wasserflaschen zu minimieren. Die stilvollen Armaturen filtern das Trinkwasser nicht nur, sie kühlen und sprudeln es auch auf. Glaskaraffen laden ein, sich über den Tag mit Wasser zu versorgen. Ergänzt wird GROHE Blue® durch die Armatur GROHE Red®, welche kochendes, gefiltertes Wasser liefert. Damit entfällt zusätzlicher Energieverbrauch für einen Wasserkocher und erlaubt dem Benutzer eine schnellere und sicherere Handhabung.

In den Sanitärräumen sorgt die Waschtischarmatur Europlus E für Nachhaltigkeit. Die Armatur wird durch einen Infrarot-Sensor gesteuert und gibt nur so viel Wasser ab, wie benötigt wird. Die Toilettenspülungen werden mit Regenwasser versorgt. Das grüne Gebäude mit 40.000 m2 Bürofläche wurde nach dem britischen Zertifizierungssystem BREEAM mit 98,36 % als »herausragend nachhaltig« bewertet und ist damit wegweisend für zukünftige Arbeitswelten.

Kurze Werbepause

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.