You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Zumtobel, Campus Muttenz, Schweiz, Leuchte, Lichtverteilung, Lichtlenkung, Lichtplaner, Bildungsbau, Hochschule

Leuchten für den Campus Muttenz in der Schweiz

Etwa 4000 Studierende und 840 Mitarbeitende lernen, lehren und forschenam Campus der Fachhochschule Nordwestschweizin Muttenz bei Basel. Für sie schufenpool Architekten nun ein Gebäude, dasdie Institutefünf verschiedener Hochschulenzusammenführt und zentrale Einrichtungen wie Bibliothek, Mensa und Restaurant bereithält. Eingeleitet wird der65 mhohe Neubau, ein Kubus,durch einen großzügigen Vorplatz und einen von Baumreihen gesäumten Park. Die Außenhautdes Bauwerks ist kupferfarben und erinnert in seiner Struktur andie angrenzenden Gleisanlagen. Eingeschosshohes, umlaufendes Fensterband markiert in der Fassade dieBibliothek. Den Raumeindruck im Innerendes Baus bestimmen die sichtbare Tragstruktur aus Betonund Wandoberflächen aus Glas und Holz.

Das Gebäude ist als Hofhaus konzipiert; eine zentraleAulabietet Raum zum Ankommen und Verweilen.Auch die Mensa und das Campus-Restaurant finden ebenerdig Platz. Rampenartige, fast 3 m breite Sichtbetontreppen durchkreuzen die Halle und führen zu den beiden Hörsaal-Ebenen im ersten und zweiten Obergeschoss. Darüber befindet sich die Bibliothek. Als offen gestalteter Grundriss bietet sie zusätzlich flexibel nutzbare Flächen für Seminare und studentisches Arbeiten. Zwei gebäudehohe Lichthöfe setzten ab dem dritten Stockwerk das Raumvolumen der Aula fort. Auf Ebene 12 finden Mitarbeiter und Studierende einen Dachgarten.

Das Lichtkonzept
Aufgrund der stringenten Architektur des Neubaus und der grafischen Qualität, entschied sich Reflexion, sämtliche Leuchten weitestgehend in die Bauteile zu integrieren. »Bei einem Projekt dieser Größenordnung braucht das Lichtkonzept einen Hauptlayer, der die unterschiedlichen Räume über das gesamte Gebäude verbindet und sich in die Architektur einwebt.«
Die Rippendecken aus Beton bestimmen die Büro-, Seminar- und Laborräume sowie die Korridore des neuen Hochschulbaus von der dritten bis zur zwölften Etage. Reflexion entschied sich, eine lineare Leuchte zwischen jede der Rippen einzufügen, so dass eine gleichmäßige Lichtdichte und Lichtsetzung die Räumlichkeiten prägt. Ein körperhaftes, dreidimensionales Licht sollte die Architektur erhellen und zugleich die Arbeitsplätze ausleuchten. Mit diesem Wunsch wandte sich Reflexion an Zumtobel. Gemeinsam erarbeiteten sie die SonderleuchteFreeline.

Die Leuchte
Ein schmales U-Profil aus Aluminium und eine PMMA-Abdeckung bestimmen dieLeuchte. Ermöglicht wird dies,indem das Betriebsgerät ausgelagert wird. »Um ein körperhaftes Licht zu erzeugen, bedarf es einer dreidimensionalen Lichtaustrittsfläche«, sagt Thomas Mika, Geschäftsführer von Reflexion, »doch laterale Lichtaustrittsflächen sind gerade bei Büroanwendungen kritisch, schließlich möchte man blendfrei arbeiten.« Um diese Gegensätze zu vereinen, besteht die Leuchte aus einer primären und einer sekundären Optik. Die primäre Optik setzt sich aus einer Hochleistungslinse, die das Licht des LED-Bandes bündelt, und einem Diffuser, der das Licht gezielt zu den Austrittsflächen unterhalb des Aluminiumprofils lenkt, zusammen. Die sekundäre, mikroprismatische Optik (MPO) dient der präzisen Lichtlenkung für Büroanwendungen. Somit erfüllt die Leuchte einen UGR19-Standard.

Zwei Leuchtenversionen
Gleich zwei Versionen der Leuchte sind entstanden. Ihr äußeres Erscheinungsbild ist identisch, doch unterscheiden sie sich in ihren Anwendungsbereichen. Während das eine Modell durch die Lichtlenkung der MPO für Büro- und Schulraumanwendungen geeignet ist, ist das zweite mit einer lentikulären Optik ausgestattet. Dies impliziert eine Lichtlenkung für eine asymmetrische Lichtverteilung, etwa als Wallwasher oder als Tafelbeleuchtung, wie in den Seminarräumen des Campus.

www.zumtobel.com
www.poolarch.ch
www.reflexion.ch

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 3/2019
DETAIL 3/2019, Forschung und Lehre

Forschung und Lehre

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.