You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Licht 2016

Lichtkonzepte für die Zukunft: Konferenz »LICHT 2016« in Karlsruhe

Mit der LICHT 2016 findet in Karlsruhe Ende September 2016 die 22. Gemeinschaftstagung der Licht-Gesellschaften Deutschlands (LiTG), Österreichs (LTG), der Niederlande (NSVV) und der Schweiz (SLG) statt. Erstmals beteiligt sich auch die Französische Lichttechnische Gesellschaft (afe) an der Traditionstagung. Die Organisation der Tagung liegt bei der Bezirksgruppe Baden der LiTG in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Architekturtag am 27. September
Der dreitägige Kongress sowie die Workshops am 29. September behandeln ein breites Themenspektrum. Neben licht- und messtechnischen Fragen werden dabei Erkenntnisse zur Lichtwahrnehmung, den Auswirkungen von Licht auf die menschliche Gesundheit sowie zur Innen- und Außenbeleuchtung von Gebäuden diskutiert. Weitere Themen sind die Straßenbeleuchtung sowie die Tageslichttechnik. Für Architekten interessant dürfte insbesondere der zweite Kongresstag mit den Programmpunkten »Licht und Architektur« sowie »Tageslicht« werden. Hier wird u.a. Markus Helle, Chefredakteur der Zeitschrift Highlight, über Lichtdesign als Schnittstelle zwischen Lichttechnik und Architektur sprechen.
Am 29. September findet im Anschluss an die LICHT 2016 ein Workshoptag statt, der für die Tagungsteilnehmer kostenlos ist. Die Themen der zehn Workshops reichen von der Außenbeleuchtung über Tageslicht, Farbe, biologische Lichtwirkungen bis zu neuen Materialien.

Die Keynote-Sprecher
Mit Prof. Dr. Achim Grunwald und Prof. Dr. Kai von Luck haben die Kongressveranstalter zwei inspirierende Keynote-Redner gewonnen. Achim Grunwald befasst sich mit Technikphilosophie am Institut für Philosophie des KIT. Er leitet das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) und das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). In seiner Keynote wird er über die Energiewende im Licht der Zukunft referieren und dabei die Herausforderungen für Politik und Gesellschaft herausarbeiten.

Kai von Luck ist Professor für Angewandte Informatik an der HAW Hamburg und Experte für Smart Homes. Er beschäftigt sich u.a. mit Themen wie Künstliche Intelligenz, Digital Social Media, Human Computer Interactions oder auch Smart Seamless Interaction. In seinem Vortrag spricht er »Von Menschen und Mäusen« und meint damit die Veränderung des Verhältnisses von Mensch und Computer.

LICHT 2016
Teilnahmegebühren:
Ganze Tagung: Mitglieder 500 €, Nichtmitglieder 600 €
Zweitages-Ticket: Mitglieder 400 €, Nichtmitglieder 500 €
Architekten- und Planertag (27.9.): 230 €
Workshoptag (29.9.): 90 €
Weitere Informationen: www.licht2016.eu

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.