You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Lichtstrukturen

Neuartiges Lichtgewebe schafft räumliche Tiefe

Durch die Entwicklung eines Spezialgewebes können neuartige dreidimensionale Lichtstrukturen geschaffen werden. Ausgehend von einzelnen Lichtpunkten entstehen Lichtlinien, die sich in die Tiefe des Raumes ausbreiten und so leuchtende, dreidimensionale Körper erzeugen. Die vom Betrachter wahrgenommene Tiefe dieser Gebilde kann zwischen wenigen Zentimetern bis über einen Meter variieren. "ETTLINlux - Gewebe zur Raumgestaltung mit Licht" wurde nun als "Ausgewählter Ort" im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" prämiert.

Beleuchtung diente lange Zeit hauptsächlich rein praktischen Zwecken. Heute stehen zunehmend die Schaffung einer angenehmen Atmosphäre und die Erzeugung von Stimmungen im Vordergrund. Neuartige Leuchtmittel, indirekte Beleuchtungen, flächige und farbige Lichteffekte erzeugen ambientes Licht und beeinflussen die Sinneswahrnehmungen. Einstellbare und wechselnde Farben halten Einzug in unsere Umgebung und tragen dem Trend der Individualisierung Rechnung. Die neuartige ETTLIN lux Technologie knüpft an diese Entwicklungen an und geht einen entscheidenden Schritt weiter. Sie eröffnet der individualisierbaren, ambienten Beleuchtung eine neue Dimension - die räumliche Tiefe.

Das textile Hightech-Material erzeugt aus LED-Licht räumliche Effekte, so genannte Lichtstrukturen.Ausgehend von einzelnen Lichtpunkten, z.B. LEDs, entstehen Lichtlinien, die sich in die Tiefe des Raumes ausbreiten und so leuchtende, dreidimensionale Körper erzeugen. Die vom Betrachter wahrgenommene Tiefe dieser Gebilde kann zwischen wenigen Zentimetern bis über einen Meter variieren. Durch das Spezialgewebe kann eine zehnfache optische Tiefe erreicht werden. Die Effekte verändern sich mit dem Betrachtungswinkel, was die Räumlichkeit der Lichtstrukturen verstärkt. Die neue Technologie lässt sich überall einsetzen, wo über Lichteffekte räumliche Qualitäten geschaffen werden sollen. Für Theaterbühnen, Veranstaltungen oder Architektur eröffnet das textile Gestaltungselement neue Möglichkeiten.

Funktionsprinzip

Lichtstrukturen entstehen durch die Interaktion des Spezialgewebes mit einer punktförmigen Lichtquelle. Dabei liegt die Lichtquelle aus der Sicht des Betrachters immer hinter dem Gewebe. Die Ausprägung der Lichtstrukturen lässt sich durch die Art des Gewebes, die Art und Anordnung der Lichtquelle und die Positionierung des Gewebes und der Lichtquelle zueinander beeinflussen.Zusätzlich verändert der Winkel, in dem der Betrachter auf die Gewebeoberfläche sieht, die Ausprägung der Lichtstrukturen.

Das Gewebe wird in einem Abstand von 2 bis 20 cm vor der Lichtquelle gespannt. Als Lichtquelle eignen sich besonders LEDs aufgrund ihrer konzentrierten Leuchtkraft und ihrer Flexibilität hinsichtlich Farben und Bauformen. Für den Betrachter entsteht durch das Gewebe aus jedem einzelnen Lichtpunkt eine bogenförmige Lichtlinie. Sind mehrere Lichtpunkte vorhanden, so verlaufen alle Lichtlinien mit identischer Krümmung in die gleiche Richtung. Das Gewebe gibt also eine Effektrichtung vor. Durch Drehen des Gewebes um die Achse senkrecht zur Gewebeoberfläche kann die Laufrichtung der einzelnen Effektbögen verändert werden. Auch der Abstand zwischen dem Gewebe und der Lichtquelle wirkt sich auf die Ausprägung des Lichteffektes aus. Ein geringer Abstand erzeugt stärker gekrümmte Lichtlinien, die ausgehend von der Lichtquelle direkter in die Tiefe des Raumes verlaufen. Erhöht man den Abstand zwischen Lichtquelle und dem Gewebe, ist die Krümmung flacher, und die Linien werden länger.

Weiteren gestalterischen Freiraum bietet die Geometrie der Hinterleuchtung. Sie hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesamterscheinung der Lichtstruktur, so erzeugen beispielsweise Quadrate aus LED-Streifen, gekreuzte Streifen, parallele Doppelstreifen oder kreisförmig angeordnete LEDs völlig unterschiedliche Effekte. Die Farben der erzeugten Lichtstrukturen werden durch die Farben der Lichtquellen vorgegeben. Die erzeugten Lichtstrukturen sind weitestgehend unempfindlich gegenüber Umgebungslicht. Sie lassen sich sowohl in abgedunkelten Bereichen, wie beispielsweise einer Bar, als auch im hell erleuchteten Umfeld eines Messestands einsetzen und sind auch für Auf- und Rückprojektionen geeignet.

Technik

Die Gewebe bestehen aus thermoplastischen Materialien und sind daher unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Wärmeeinwirkung. Sie sind extrem dehnungsarm in Längs- und Querrichtung und lassen sich bei diagonaler Belastung sphärisch verformen und um gekrümmte Flächen drapieren. Die Materialien sind UV-stabil und in Innen- und Außenräumen einsetzbar. Weiterhin ist es möglich, die Gewebe mit Plexiglas oder Glas abzudecken. Die Lichteffekte werden dadurch nicht verändert, und das Gewebe ist zusätzlich gegen Beschädigung und Verschmutzung geschützt.

Zum Aufspannen können spezielle Rahmensysteme für Gewebe eingesetzt werden. Es ist auch möglich, das Gewebe direkt auf bestehende Konstruktionen zu klammern. Die Gewerbe lassen sich mit handelsüblichen Scheren und Messern schneiden, auch das Schweißen mittels Ultraschall und das Nähen sind mögliche Verarbeitungsverfahren, um größere Flächen zu bespannen.

Am Samstag, dem 2. Juli, feiert die ETTLIN Spinnerei und Weberei Produktions GmbH ihr Projekt "Ettlin lux – Gewebe zur Raumgestaltung mit Licht" als "Ausgewählten Ort". Das Produkt ist einer der Preisträger im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen", der von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" in Kooperation mit der Deutschen Bank realisiert wird. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert der Wettbewerb bereits seit 2006 Ideen und Projekte, die einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. (BS)

Zum Unternehmen: ETTLIN blickt auf eine 175-jährige Geschichte als Textilhersteller zurück und ist damit eines der ältesten Unternehmen Deutschlands in dieser Branche. Früher kamen die Produkte aus den Bereichen Bett- und Tischwäsche, Uniformstoffe und Berufsbekleidungsgewebe.
 Heute liegt die Kompetenz in der Entwicklung und Herstellung von OE-Garnen und Technischen Textilien für unterschiedliche Branchen. ETTLIN ist unter den Marktführern Europas bei Schleifmittelträgern und stark bei Produkten für Sonnenschutz- und Architekturanwendungen. Eine hauseigene Entwicklungsabteilung und enge Kontakte zu den wichtigsten Forschungsstätten ermöglichen es, ständig neue Lösungen für unterschiedlichste Branchen zu bieten. Der Textilbereich wird repräsentiert durch die ETTLIN Spinnerei und Weberei Produktions GmbH&Co.KG.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bildrechte:ETTLIN Spinnerei und Weberei Produktions GmbH&Co.KG

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.