You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Louis Kahn - The Power of Architecture

Der amerikanische Architekt Louis Kahn (1901-1974) gilt als einer der großen  Baumeister des 20. Jahrhunderts. Mit komplexen Raumkompositionen und einer  meisterhaften Licht-Choreographie schuf Kahn Bauten von archaischer Schönheit  und universaler Symbolkraft. Zu seinen wichtigsten Werken gehören das Salk  Institute im kalifornischen La Jolla (1959-65), das Kimbell Art Museum im texanischen Fort Worth (1966-72), das Indian Institute of Management in Ahmedabad (1962-74) und das Parlament von Bangladesch in Dhaka (1962-83).

Ort: Vitra Design Museum, Charles-Eames-Straße 2, D-79576 Weil am Rhein
Dauer: 23. Februar - 11. August 2013

Louis Kahn - The Power of Architecture Ausstellung, © The Architectural Archives, University of Pennsylvania, Foto: John Nicolais
Salk Institute in La Jolla, Kalifornien, 1959 – 65 © The Architectural Archives, University of Pennsylvania <br>Foto: John Nicolais

Die erste Kahn-Retrospektive seit zwei Jahrzehnten umfasst eine bislang noch nie präsentierte Vielfalt an Architekturmodellen, Originalzeichnungen und Reiseskizzen, Fotos und Filmen. Dabei werden alle wichtigen Projekte Kahns ausführlich dokumentiert – von seinen frühen Stadtplanungen und Einfamilienhäusern bis zu monumentalen Spätwerken wie dem Roosevelt Memorial (1973-74), das im Oktober 2012 posthum fertiggestellt wurde.

Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehören ein vier Meter hohes Modell des spektakulären City Tower für Philadelphia (1952-57) sowie nie gezeigte Filmaufnahmen von Nathaniel Kahn, dem Regisseur des Films „My Architect“. Bereichert wird der Blick auf Kahns architektonisches Schaffen durch eine Auswahl von Reisezeichnungen, die einen neuen Blick auf Kahns künstlerische Tätigkeit werfen.
Interviews mit Architekten wie Frank Gehry, Renzo Piano, Peter Zumthor oder Sou Fujimoto unterstreichen die heutige Bedeutung von Kahns Werk, das mit dieser Ausstellung wieder entdeckt und einem breiten Publikum zugänglich gemacht wird.

Louis Kahn - The Power of Architecture Ausstellung, © Sue Ann Kahn
Louis Kahn vor einem Modell des City Tower Project in einer Ausstellung an der Cornell University, New York, 1958 <br>© Sue Ann Kahn
Louis Kahn - The Power of Architecture Ausstellung, © The Architectural Archives, University of Pennsylvania, Foto: Malcom Smith
Richards Medical Research and Biology Building, University of Pennsylvania, 1957–65 © The Architectural Archives, University of Pennsylvania, Foto: Malcom Smith
Louis Kahn - The Power of Architecture Ausstellung, © Sue Ann Kahn, Foto: Paul Takeuchi 2012
Blick auf den Petersdom in Rom, 1928/29. Sammlung Sue Ann Kahn, mit freundlicher Genehmigung von Lori Bookstein Fine Art © Sue Ann Kahn, Foto: Paul Takeuchi 2012
Fisher Haus in Hatboro, Pennsylvania, 1960 – 67 © Louis I. Kahn Collection, University of Pennsylvania and the Pennsylvania Historical and Museum Commission

Begleitend zu „Louis Kahn – The Power of Architecture“ organisiert das Vitra Design Museum ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Gästen wie Nathaniel Kahn, Charlie Koolhaas, Doshi Levien, Studio Mumbai und vielen mehr. In der Vitra Design Museum Gallery wird vom 1. Februar bis zum 26. Mai 2013 eine Ausstellung des deutschen Fotografen Thomas Florschuetz gezeigt. Sie präsentiert großformatige Aufnahmen von Bauten Louis Kahns, von Oscar Niemeyers Brasilia sowie vom Neuen Museum und dem Palast der Republik in Berlin.

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit über 500 Abbildungen und Beiträgen namhafter Kunst- und Architekturhistoriker wie Stanislaus von Moos, William J. R. Curtis, Eeva-Liisa Pelkonen oder Neil Levine erschienen.

Louis Kahn - The Power of Architecture Ausstellung, Foto: Raymond Meier
Parlamentsgebäude in Dhaka, Bangladesch, 1962 – 83, Foto: Raymond Meier

Die Ausstellung ist eine Kooperation des Vitra Design Museums mit den Architectural Archives der University of Pennsylvania, Philadelphia und dem Netherlands Architecture Institute, Rotterdam. Global Sponsor ist Swarovski.


Weitere Informationen
www.design-museum.de

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2013

Sanierung, Umnutzung, Ergänzung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.