You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger Stiftung, Wettbewerb, Christoph Mäckler Architekten

Materialisierte Moderne: Ergänzungsbau des Architekturmuseums Schwaben

Um ein Gebäude reicher wird der historische Komplex rund um die Buchegger-Villa, dem Christoph Mäckler Architekten einen eigenständigen Neubau hinzufügen. Optisch lehnt sich der Ergänzungsbau an den denkmalgeschützten Bestand an, dessen Materialität und Farbigkeit der Gewinnerentwurf modern interpretiert – die »materialisierte Moderne«.

Die eingeengte Baufläche nutzten die Planer zu ihrem Vorteil: Die bestehende Blickachse auf die Villa Buchegger wird durch den knapp bemessenen Baukörper beibehalten und die vorhandenen Bäume bleiben unberührt. Die durchdachte und funktionale Anordnung der Räume des Neubaus ermöglichte die optimale Ausnutzung des geringen Platzangebotes auch im Inneren. Der Ausstellungbereich erstreckt sich dabei über das gesamte Untergeschoss und entspricht allen ausstellungstechnischen und kuratorischen Anforderungen.

Einstimmig wählte die Jury das Frankfurter Architekturbüro auf den ersten Platz: »Die städtebauliche Situierung, die Auseinandersetzung mit dem denkmalpflegerischen Bestand wie auch die Gestaltung und Platzierung der unterschiedlichen Funktionen des Raumprogramms bieten eine im höchsten Maße überzeugende Lösung.«

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 10/2019
DETAIL 10/2019

Hybride Konstruktionen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.