You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
die Munich Creative Business Week (MCBW) 2019, Veranstaltung, München

MCBW 2019:
 Internationale Stars und spannende Premieren

Die Munich Creative Business Week (MCBW) Deutschlands größte Designwoche wird von der bayern design GmbH, dem Kompetenzzentrum für Gestaltung des Freistaates Bayern, ausgerichtet. Über 65.000 Interessierte besuchten dieses Jahr die Events rund um die zwei Programmschwerpunkte CREATE BUSINESS! und DESIGN SCHAU!. Angesprochen waren sowohl Fachbesucher als auch die designinteressierte Öffentlichkeit. Der Bereich CREATE BUSINESS! stellte mit rund 100 Veranstaltungen, Konferenzen, Workshops und Empfängen vor allem Know-how-Transfer und Networking in den Mittelpunkt. Wer im Bereich DESIGN SCHAU! eine der 116 Ausstellungen, Vernissagen und Events an über 100 Orten besuchte, konnte direkt eintauchen in nationale wie internationale Designkultur. Wie in den vergangenen Jahren auch war das MCBW FORUM – diesmal in der Hochschule für Fernsehen und Film München – lebendiger Treffpunkt mit zahlreichen Events. Zusätzlich hatte es sich MCBW START UP zur Aufgabe gemacht, Investoren und junge Unternehmer zu vernetzen. Dazu gab es zahlreiche Workshops, Coachings und Vorträge.

Der größte Designevent Deutschlands folgt dem Leitgedanken »Design connects«. In den Bereichen CREATE BUSINESS! und DESIGN SCHAU! konnte die MCBW wie bereits in den vergangenen Jahren neue Impulse setzen. Vier Themenschwerpunkte standen im Mittelpunkt: Kreation und Innovation, Ikonen des Designs, Deutschlandpremieren und ein Blick in die Zukunft.

Zentral gelegen war das MCBW FORUM an der Hochschule für Fernsehen und Film München als erste Anlaufstelle und zugleich beliebter Veranstaltungsort. Neben Netzwerktreffen und dem Blogger Market fand hier die Editorial-Design-Konferenz EDCH statt, mit aktuellen Trends zu Visual Storytelling, Digital Content und Infographics.  Auch die Ausstellung »Future Lights in Ceramics« des Porzellanikons in Selb und das MCBW DESIGNKINO zogen zahlreiche Besucher an.

MCBW Treffpunkt für internationale Designgrößen
Ein weiterer Besuchermagnet war der hochkarätig besetzte Designers Talk von BMW, dem Kooperationspartner der MCBW. Hier tauschten sich die Architektin und Designerin Patricia Urquiola und Adrian van Hooydonk, Chefdesigner der BMW Group, über die wachsende Bedeutung von Interior Design im Kontext neuer Mobilität aus. Weitere Highlights waren der Talk mit Marcel Wanders im Bayerischen Nationalmuseum und das 50jährige Jubiläum der Designschmiede frog mit Hartmut Esslinger.

Bauhaus – Role Model for Modern Company Culture?
Diese Fragestellung diskutierten Susan Lyons, President Designtex, Angelika Nollert, Direktorin Die Neue Sammlung und Monika Stadler, Tochter der Bauhaus-Webmeisterin Gunta Stölzl. Das Panel fand im Steelcase Learning + Innovation Center in München statt. Als einzige weibliche Meisterin am Bauhaus nahm Gunta Stölzl eine Sonderstellung in der Geschichte der Frauen am Bauhaus ein. Sie erschuf textile Wandgemälde wie die Wandteppiche im Haus am Horn mit einem sehr hohen künstlerischen Anspruch. Gemeinsam mit Monika Stadler arbeitet Susan Lyons für Designtex an einer Neuauflage von Textildesigns von Gunta Stölzl und Anni Albers. Sie betrachtet die Stoffe als eine Referenz an vergangene Zeiten, die als Kunst und Objekt der Inneneinrichtung bis heute wirksam und verständlich sind.

Die Besucher der Podiumsdiskussion konnten im Anschluss an Führungen durch die weitläufigen Büro- und Lernumgebungen von Steelcase in der Brienner Straße teilnehmen.

Moonshot: In 72 Stunden zur Marktreife
Eines der Programmhighlights der diesjährigen MCBW war der Start-up Moonshot, der sich erstmals in Deutschland auf der MCBW bei Design Offices präsentierte. Hier wurde ein innovatives Start-up mit Expertenhilfe in nur 72 Stunden zur Marktreife geführt. Diesjähriger Gewinner ist iumee, eine digitale Plattform. Sie vernetzt globales Know-how, Maker und Experten. Innerhalb eines internationalen Ressourcen-Netzwerks werden technische, soziale, ökologische und ökonomische Lösungen für weltweite Bedürfnisse zur Verfügung gestellt. Das Ziel des Netzwerks: Es soll die Verteilung von Ressourcen und die Beseitigung von Ungleichheit vom „Gnadenakt“ zum Business-Modell machen. Hinter der Idee steht u. a. Kilian Kleinschmidt, ehemaliger Mitarbeiter des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR). Er möchte mit Hilfe des Netzwerks die analoge und digitale Welt zusammenbringen. Große Aufgaben sollen in kleine zerlegt, automatisiert und durch digitales Matching den richtigen Partnern vorgeschlagen werden.
 
DEsign IT ! Deutsch-italienische Designkonferenz
Zu einer spannenden Designkonferenz luden die IHK München und die AHK Italien gemeinsam mit ItalCam und der italienischen Botschaft. Der Schwerpunkt lag auf der wirtschaftlichen Positionierung von Design in Italien und Deutschland. Zur prominenten Besetzung zählten u.a. der italienische Automobildesigner Walter de Silva sowie Claude Maurer, CEO Ingo Maurer GmbH. Sie berichtete davon, welchen Einfluss das Verbot der Glühlampen und die Einführung der LED auf Ingo Maurer und die Leuchtenindustrie insgesamt hatte. Zudem schilderte Maurer wie deutlich neue Materialien und der Wunsch nach Wiederverwertbarkeit das Design beeinflussen.
 
Das POP UP INNOVATIONSHUB des MCBW Regionalpartners Landkreis Miesbach war für zwei Tage temporäres Kreativzentrum in der Papierfabrik GMUND. In zahlreichen Vorträgen, Workshops und weiteren Events wurden Geschäftsmodelle vorgestellt, Kreativitätstechniken vermittelt und Trends diskutiert. Mit den vielfältigen Inhalten und namhaften Sprechern wie z. B. Christoph Böninger, Geschäftsführer AUERBERG und Chairman der neugegründeten iF Design Foundation und Andreas Enslin, Leiter des Miele Designcenters, lockte das Hub zahlreiche Besucher an.
 
Die nächste MCBW findet vom 7. bis 15. März 2020 statt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 4/2019
DETAIL 4/2019

Farbe und Textur

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.