You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Montag, 16. Januar 2017 - Intelligentes Gebäude

Im Zusammenhang mit dem »intelligenten Gebäude« wurden in den vergangenen 20 Jahren überwiegend der Technologievorsprung oder effizient zu steuernde Heizungs-, Lüftungs- und Klimasysteme diskutiert. Heute stehen eher weiche Faktoren im Fokus: Komfortgewinn, Flexibilität der Gebäudestruktur für den Eigentümer oder Betreiber oder das Einbinden einer Immobilie in das Stadtnetz – sowohl im ökonomischen Kontext als Energielieferant als auch soziokulturell, als Teil eines Nutzer- und Bewohnernetzes. Darüber hinaus etabliert sich eine Sichtweise, die noch viel weiter reicht: Das intelligente Gebäude setzt Maßstäbe für den ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen; idealerweise bereits beim Planen und Bauen und natürlich über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg.

Tagesprogramm:

14:30 Uhr:  Paradigmenwechsel: Neue Architektur in 2050
Martin Haas, haascookzemmrich STUDIO 2050, Stuttgart

15:10 Uhr: Zwischen Technologie und Technophobie
Elisabeth Endres, Ingenieurbüro Hausladen, Kirchheim b. München

15:50 Uhr: Planen 4.0 – Prozesse, Strukturen, Kulturen
Prof. Christoph M. Achammer | ATP architekten ingenieure, Innsbruck

16:30 Uhr: Podiumsdiskussion

Moderation:
Martin Prösler, Geschäftsführer Prösler Kommunikation, Stuttgart

Weitere Informationen zu den Referenten erhalten Sie hier.

Alle Programmdetails erhalten Sie hier.

Kurze Werbepause

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2019
Wohnen im ländlichen Raum, DETAIL 9/2019

Wohnen im ländlichen Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.