You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Neues Hausgewand

Saint-Gobain Weber bietet hierfür den mineralischen Edelputz »weber.star 280«, der sich für die Herstellung plastischer, strukturierter Hausoberflächen eignet. Der Putz wird dabei in zwei Lagen von jeweils 2 oder 3 mm aufgetragen. Im noch frischen Zustand kann er mit unterschiedlichen Besen, wie beispielsweise Reisigbesen oder einem feinen Straßenbesen, gestrichen werden. Die unregelmäßige Struktur unterstreicht Handwerk und individuellen Fassadencharakter.

Darüber hinaus stellt der Baustoffhersteller den neuen Leichtunterputz »weber.dur 142 HLZ« vor, der aufgrund seiner sehr niedrigen Wärmeleitfähigkeit die Dämmleistung von hoch wärmedämmendem einschaligem Ziegelmauerwerk merklich unterstützt. Der durch die aktuelle EnEV geforderte U-Wert wird so auch bei relativ schlanken Mauern erreicht, was Baufläche spart und die Grundrissplanung begünstigt.

Weitere Informationen: Saint-Gobain Weber GmbH, Düsseldorf

Kurze Werbepause

Fassadenputz von Saint-Gobain Weber

Foto: Stephan Falk, D–Berlin

Fassadenputz von Saint-Gobain Weber

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2016
Fassaden

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.