You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Outdoor-Möbellinie: Neue Maschen

Outdoor-Möbellinie »Mesh« von Kettal
Alle Fotos: Hersteller

Die weltweit beachtete Architektin und Designerin Patricia Urquiola knüpft mit einer neuen Serie an bereits erfolgreiche Kooperationen mit dem spanischen Hersteller Kettal an. Die Outdoor-Möbellinie »Mesh« folgt ihrer typisch filigranen Handschrift und umfasst Tische und Sofas sowie Windlichter, die von einer feingliedrigen Netzstruktur aus Aluminium charakterisiert sind. Die Oberflächen der Objekte sollen an Gebäudefassaden erinnern, die eine Grenze zwischen innen und außen darstellen, aber dabei den Durchfluss von Luft und Licht nicht behindern. Im Fall der Kerzenhalter entsteht durch die Struktur ein Schattenspiel.

Mit den Sesseln der Serie »Roll«, die ebenso ein Entwurf der spanischen Designerin sind, wird klassischen Polstermöbeln mit einem gewissen Augenzwinkern begegnet. Eine Aluminiumstruktur wird hier mit einem Sitzkissen und zwei Nackenrollen bekleidet. Letztere werden auf markante Weise von konstrastierenden Bändern gehalten, lassen sich dadurch auch leicht abnehmen. Der Bezug ist aus halbtransparenter Microfaser, was die Sessel oudoorfähig macht.

Outdoor-Möbellinie »Mesh« von Kettal
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2015

Massive Bauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.