You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Pavillon »My Green World« auf der Weltgartenschau

Die Floriade 2012 im niederländischen Venlo präsentiert ein Ausstellungszentrum aus kreuzweise verklebtem Furnierschichtholz und Brettsperrholz. Die Doppelbogenform erinnert an ein Samenkorn, das in der Erde aufgeht.

Pavillon »My Green World« auf der Weltgartenschau 2012

Der Pavillon »My Green World« wurde vom niederländischen Ministerium für Wirtschaft, Landwirtschaft und Innovation in Auftrag gegeben und lässt sich als Ellipsoid beschreiben, das in die Höhe und in die Breite gestreckt ist. Die orangefarbene Schutzbeschichtung unterstreicht die Verbindung mit dem Gastgeberland und dient zum Schutz vor der Witterung. Das architektonische Design des Pavillons stammt von der niederländischen Agentur 2D3D, die sich auf zwei- und dreidimensionale Designs spezialisiert hat.

Pavillon »My Green World« auf der Weltgartenschau 2012

Zur Steigerung des Nachhaltigkeitsfaktors ist die erforderliche Anzahl künstlicher Lichtquellen so gering wie möglich gehalten. Der Pavillon ist sowohl längs als auch quer nach der Sonne ausgerichtet. Das bedeutet, dass das Gebäude von einem optimalen Maß an Sonnenlicht durchflutet wird. Dafür sorgen insgesamt 49 Fenster. Abends werden LED-Leuchten verwendet. 

Pavillon »My Green World« auf der Weltgartenschau 2012

Der Pavillon mit einer Fläche von 1.200 m² wurde bereits sechs Monate nach der ursprünglichen Idee vom »aufkeimenden Samenkorn« fertiggestellt. Nach seinem ersten Einsatz während der Floriade wird das Bauwerk auch weiterhin genutzt werden, höchstwahrscheinlich als Multifunktionsgebäude für Geschäftszwecke.

Pavillon »My Green World« auf der Weltgartenschau 2012

Die Bauplanung übernahmen GLC Zuid und STEP Engineering, die bei ihrer Arbeit 3D-Modellierwerkzeuge verwendet haben. Die präzisen Winkel, Kurven und Abmessungen der Holzelemente wurden von Metsä Wood Merk in Aichach, Deutschland, hergestellt. Dieses Unternehmen ist unter anderem durch den Metropol Parasol in Sevilla, Spanien, bekannt.

Pavillon »My Green World« auf der Weltgartenschau 2012

Der Roboter formte für den Floriade-Auftrag fast 1.000 Teile, aus denen 138 individuelle Komponenten entstanden. Das größte Rippenelement ist 5,6 Meter lang und 1,8 Meter breit. Kerto-Q von Metsä Wood wurde für die selbsttragende Hülle des Gebäudes verwendet, und gewährleistet eine stabile Konstruktion. Leno wurde für die begehbaren Plattformen und Ebenen verwendet, es garantiert eine hohe Tragfähigkeit, Steifigkeit und Dimensionsstabilität durch kreuzweise verklebte Lamellen.

Die Floriade wird alle zehn Jahre organisiert und findet zwischen dem 5. April und 7. Oktober 2012 in Venlo in den Niederlanden statt. Park und Pavillons bieten ein tägliches Kulturprogramm aus Musik, Tanz, Theater und bildender Kunst.

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.