You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Prototyp Haus aus Hanf

Der Filmregisseur Steve Barron beauftragte das Architekturbüro Practice Architecture damit, ihm beim Bau seines Hauses aus Hanfpflanzen zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit Ingenieuren und Materialspezialisten entwickelten die Architekten große Platten aus Hanfbeton – einer Mischung aus Hanf und Kalk. Im Rahmen des Projekts entwickelten Practice Architecture außerdem Hanffaserfliesen, mit denen die Außenfassade des Hauses verkleidet wurde. Jede Fliese ist mit Harz auf Zuckerbasis gebunden, das aus landwirtschaftlichen Abfällen gewonnen wird. Das Ergebnis ist ein netzunabhängiges Haus, das mit einem Biomassekessel und einer Photovoltaikanlage auf dem Dach beheizt und mit Strom versorgt wird. Das Flat House befindet sich auf der Margent Farm, einer 53 Hektar großen landwirtschaftlichen Anlage in Cambridgeshire.

Practice Architecture ist ein in London ansässiges Studio mit über zehn Jahren Erfahrung in der Realisierung innovativer Projekte. Ihre Arbeit reicht von kleinen Gemeinschaftsprojekten bis hin zu umfangreichen Neubauten, groß angelegten Masterplänen und Strategien. Practice Architecture widmet sich der Schaffung erschwinglicher, hochwertiger und ökologischer Gebäude, die ihre Materialität zelebrieren, und ist führend auf dem Gebiet der kohlenstoffarmen Bautechnologie. Zu den bisherigen Kunden zählen OrganicLea, Brent Council, The Architecture Foundation, The National Trust, Manchester International Festival, Bold Tendencies, ARUP, The Yard Theatre und das ICA.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.