You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Grafik: Zukunftsstil

rendering/CODES - WorkLAB für Hochschulen und Studenten

Die Studie  „Zukunft Putz - rendering/CODES“ und deren Ergebnisse der HAWK Hildesheim und DETAIL research werden erstmalig auf der Messe "Farbe, Ausbau und Fassade 2016" vom 02. bis 05. März 2016 in München vorgestellt und diskutiert. Zwischen 02.03. - 04.03. 2016 sind Studierende und Lehrende aller Hochschulen für Architektur im WorkLab „rendering/CODES“ herzlich willkommen.

Geboten werden den Studierenden neben einem Zertifikat zur Teilnahme an einem Workshop Zukunftsforschung eine weiterführende Beteiligung am Projekt als Zukunftsforscher. Vergeben werden dafür bis zu 3 CP als out of College Modul.

 

WORKLAB RENDERING/CODES

In einem in die Studie eingebundenen WorkLab können Studenten und ihre Dozenten auf der Messe als Experten Stellung beziehen, ihre Vorstellungen der Zukunft vermitteln und neue Impulse mitnehmen. Sie sind eingeladen, aktiv bei Scoutings und Monitorings mitzuwirken und haben die Chance, über gesteuerte Diskurse zu Themen wie Lebens- und Stadtgestaltung oder zukunftsfähige Oberflächen und Materialentwicklungen zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. Die von der HAWK und DETAIL research vorbereiteten Zukunftsszenarien zeigen mögliche Denkmuster und Richtungen auf, die vor Ort hinterfragt und weiterentwickelt werden.

Das IIT (Institute International Trendscouting) an der HAWK Hildesheim stellt sich seit über zehn Jahren auf vielen Gebieten der Grundlagenrecherche zur Trend- und Zukunftsforschung und ist von der Fachgruppe Putz und Dekor des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie beauftragt, das Thema aufzubereiten. Dabei war zunächst eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und Gegenwart notwendig, die vergangene Strömungen, Trends und Stile und deren wesentliche gestalterische Charaktermerkmale aufzeigt. Das Ergebnis wird auf der Messe gezeigt und ist die Grundlage für die Entwicklung von Zukunftsszenarien.

 

Warum ist die Teilnahme für Studenten am WorkLAB interessant?

Studierenden werden folgende Möglichkeiten geboten:

90-Minuten Workshop zur Zukunftsforschung
> Zyklenbetrachtung Architektur von 1800 bis heute
> Aktive Auseinandersetzung mit den Themen Lebens- und Stadtgestaltung
> Aktive Auseinandersetzung mit Oberflächen- und Materialentwicklungen
> Methodik und Verfahren
> Ausblick in die Zukunft der Architekturgestaltung
> Veröffentlichung der Ergebnisse einer weiterführenden Mitarbeit in Detail
> Messeintritt, Vorträge, Führungen, Zertifikate, Credits

Zusätzlich zur Teilnahme am WorkLab wird allen Teilnehmern die kostenfreie Teilnahme an allen Vorträgen sowie bei Interesse Standführungen zu ausgewählten Messeständen angeboten. Studierende bekommen für die Teilnahme am WorkLab ein Zertifikat der Hochschule „Unit Zukunftsforschung“.

3 CP Creditpoints bei weiterführender Mitarbeit (laut gesonderter Modulbeschreibung):
Wenn Studierende in der Folge weiter am Projekt als Trendscout teilnehmen und inklusive Messebesuch und WorkLab 90 Arbeitsstunden Workload erbringen, bekommen diese ein Modul Out of College mit 3 CP von der HAWK Hildesheim/ Holzminden/Göttingen bestätigt.


Was sind Ihre Leistungen als Trendscout?

> Sie bekommen von der HAWK eine schriftliche Anleitung wie und über welche Medien Sie nach weiterführenden aktuellen und zukunftsweisenden Projekten, Materialien, Oberflächen und Strukturen Ausschau halten sollen. (Zeitaufwand ca. 3 Tage)

> Außerdem erwartet die HAWK basierend auf Ihren Erkenntnissen eine skizzenartige Darstellung/ Visualisierung möglicher neuer Oberflächenstrukturen, die Sie über Zielgruppen oder sich entwickelnde Lebensmodelle und Gesellschaftsformen begründen. (Zeitaufwand ca. 3 Tage)

> Dokumentation Ihrer Arbeit (laut Layoutvorlage) bis zum 30.06.2016 (Zeitaufwand ca. 2 Tage)


Wie können Sie mitmachen?

Melden Sie sich bis zum 15.02.2016 über Ihre Hochschule bestenfalls mit Nennung der zuständigen Lehrenden unter markus.schlegel@hawk-hhg.de an. Nennen Sie dabei bestenfalls Ihren gewünschten Termin zum Messebesuch zwischen dem 02. und 04.03.2016. Sie bekommen dann eine Anmeldebestätigung und den Termin, an dem das WorkLab startet.

Die HAWK und DETAILresearch würden sich freuen, Sie als Zukunftsexperten in München im WorkLAB begrüßen zu dürfen.

 

Weitere Informationen zu "rendering/CODES-Zukunft Putz" finden Sie hier:

- Ausführliches Interview mit Prof. Markus Schlegel, HAWK Hildesheim, zu Studie, Worklab und Ausstellung 

- Hintergründe zur Studie und Ausstellung

- Informationen zu Referenten und Forum rendering/CODES

 



Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.