You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Schlanker Schallschutz von Strähle für Open-Space-Landschaften

Die Glasakustikwand System 7400 von Strähle sorgt in jeder Open-Space-Landschaft für ein maßgeschneidertes Akustikkonzept. Durch die Kombination von raumhohen Glaselementen mit Vorwand- und Deckenabsorbern lassen sich akustisch voneinander getrennte Zonen bilden. Das offene Raumgefühl von Open Spaces bleibt durch die dezente Anordnung der Absorberflächen erhalten.

Als Systemkomponenten setzt Strähle die Ganzglaswand 3400 sowie vorgehängte Absorber des Typs 7100 und Deckenabsorber der Serie 7300 ein. Die Trennwand unterbindet den Direktschall zwischen gegenüberliegenden Arbeitsplätzen. Der breite Frequenzbereich von 100 bis 5000 Hz erlaubt, eine auf die Tätigkeit abgestimmte Nachhallzeit einzustellen und vertrauliche Arbeitsbereiche mit Normschallpegeldifferenzen von bis zu Dn,T,w 27 dB zu realisieren.

www.straehle.de

Kurze Werbepause

Strähle, Glasakustikwand, Bauphysik, Open-Space, Office, Büro

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2017
DETAIL 9/2017, Konzept, Mischnutzungen

Konzept: Mischnutzungen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.