You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Vaay Flagshipstore, Berlin, Batek Architekten

Schwarz auf Weiß mit Farbakzenten: Vaay Flagshipstore in Berlin-Mitte

Das Architekturbüro Batek mit Sitz in Berlin ist auf Raumkonzepte im privaten und öffentlichen Raum und Retail Design spezialisiert. Für die Marke Vaay haben sie bereits einen Pop-up Store in Berlin gestaltet und zuletzt einen Flagshipstore im Stadtbezirk Mitte eingerichtet. Vaay vertreibt Lifestyle Produkte auf der Basis von CBD, einem legalen Wirkstoff aus der Hanfpflanze. Das Corporate Design der Marke zeichnet sich durch eine plakative schwarze Grafik auf weißem Hintergrund mit einzelnen poppigen Farbakzenten aus. Dieses übersetzen Batek in die Inneneinrichtung des 27 m² großen Schauraums und bieten gleichzeitig eine Bühne, auf der die Produkte und das Corporate-Farben zur Geltung kommen und sich beim Besuch des Stores so etwas wie ein Markenerlebnis einstellt.

Die Architekten gestalten den Raum im Erdgeschoss eines historischen Gebäudes äußerst minimalistisch und halten die wenigen Einbauten in Weiß. Zwei der drei Wände des Geschäfts erhalten eine neue Wandverkleidung aus vertikalen, weiß gebeizten Fichtenholzlamellen, die direkt auf der Wand sitzen. In zehn unterschiedlich breiten und hohen Öffnungen fügen sie jeweils ein Wandregal aus pulverbeschichtetem, abgekantetem Stahlblech als Flächen für die Produktpräsentation ein. Quer dazu platzieren sie einen monolithischen Verkaufstresen aus ebenfalls weiß pulverbeschichtetem Stahlblech auf der Verkaufsseite und weiß gebeiztem Fichtenholz auf der Rückseite. Auf dem Fußboden liegt grauer Linoleumbelag. Sie integrieren nur zwei weitere Möbel in den Raum. Diese setzen jeweils einen Farbakzent, analog den poppigen Farbstreifen auf den weißen Vaay Produktverpackungen mit schwarzer Grafik. Zum einen ein Kubus aus weißem Stahlblech im Schaufenster, der als Trog einzelner Grünpflanzen gezielt inszeniert wird. Zum anderen ein neonrotes Sofa, das bereits von außen durch das Schaufenster des weißen Raumes mit den schwarzen grafischen Vaay Lettern leuchtet.

Weitere Informationen:

Team: Anke Müller, Patrick Batek

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.