You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Schwimmende Sauna

Im Hafen von Tromsø in Norwegen hat der Saunabauer Pust zusammen mit Skapa Architects und dem Möbelhersteller Ekte eine schwimmende, öffentlich zugängliche Sauna gebaut. Für die Terrasse, die Fassade und das Dach hat Pust mehr als 1000 Schindeln aus dem modifizierten Holz der Monterey-Kiefer verbaut. Dafür hat der norwegische Holzspezialist Kebony das Holz mit Furfurylalkohol imprägniert, der aus landwirtschaftlichen pflanzlichen Abfällen gewonnen wird. Durch die anschließende Erhitzung bildet sich in der Zellstruktur des Holzes ein Polymer. Im Ergebnis entsteht ein wetterresistentes, formstabiles, nicht splitterndes Material mit dauerhaft und um 50 % verstärkten Zellwänden. Die patentierte Technologie verwandelt eher weiche Hölzer wie die Kiefer in belastbare nachhaltige Produkte. Diese stehen laut Kebony in Bezug auf ihre Dauerhaftigkeit harten ­Tropenhölzern in nichts nach.

Weitere Informationen unter:
https://kebony.com/de

Foto: David Jensen

Foto: David Jensen

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2021
6/2021

Cradle to Cradle – CO2 Neutral – Plus Energy – Low Tech – Recycling

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.