You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Smartes Wohnen mit intelligenten Systemen

Foto: Ulrich Beuttenmüller / Gira

In einem ehemaligen Industriegebäude des Autozulieferers Mahle in Stuttgart befindet sich seit 2007 ein Gebäudekomplex, der den Traum vom stadtnahen Wohnen und Arbeiten unter einem Dach ermöglicht. Eine Bauherrengemeinschaft realisierte auf 4000 m² großzügige Büroräume und Wohnateliers, die den Charakter der 1939 erbauten Produktionshallen weitestgehend erhielten. Nach der Revitalisierung ist die ehemalige Fabrik inzwischen auf dem neuesten Stand der Technik.

Eine Bauherrin entschied sich in ihrem Loft für den Einsatz des leistungsfähigen »KNX/EIB-Systems« von Gira, über das alle elektrischen Komponenten wie Leuchten, Heizung, Rauchmelder, Sicherheitssystem, Wetterstation und Türkommunikation miteinander verknüpft werden können. Die intelligente Steuerzentrale dahinter ist der Gira-Home-Server, bei dem alle Informationen ausgewertet und gesteuert werden. Ein modernes Touchpanel mit einem 22,9-cm-Display ermöglicht eine komfortable Steuerung aller Geräte im Haus. Der Präsenzmelder schaltet bei entsprechender Dunkelheit automatisch das Licht an. Zudem kann das Raumambiente ganz einfach durch Drücken auf einen der Tastsensoren, auf denen Lichtszenen für verschiedene Situationen hinterlegt sind, verändert werden. Die Funktion »Zentral-Aus« schaltet beim Verlassen des Lofts oder in der Nacht alle Geräte ab, damit Energie eingespart werden kann.

Über das »Gira InfoTerminal Touch« lässt sich das Loft intuitiv bedienen. Der Gira-Home-Server ist an das Internet gekoppelt, damit sich alle Funktionen im Haus auch bequem von unterwegs aus steuern lassen, denn smart wird die Gebäudeautomation erst dann, wenn möglichst alle Systeme miteinander kommunizieren können. Dazu benötigt man die speziell für Gira entwickelte »Interface App«, die auf jedem Smartphone installiert werden kann.

Das »KNX-EIB-System« lässt sich nach Bedarf ergänzen, man kann ganz einfach neue Funktionen und weitere Geräte integrieren oder umprogrammieren. Es bietet maximalen Komfort, Sicherheit durch Störmeldungen und hilft zugleich, sparsam mit Energie umzugehen. An oberster Stelle stand für die Bauherren das Ziel, so wenig wie möglich und falls doch, so einfach wie möglich zu verändern.

www.gira.de

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2014

»Konzept« Verdichtet wohnen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.