You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Sonnengelbes Kinderhaus »Plaza Ecopolis« in Madrid

DLW Linoleum von Armstrong für sonnengelbes Kinderhaus

Am Rande von Madrid schufen die Architekten von Ecosistema urbano ein sowohl von außen wie von innen sonnengelbes Kinderhaus. »Plaza Ecopolis« ist in Massivbauweise über drei Vollgeschosse und in Sichtbetonoptik ausgeführt. Für das Projekt erhielten die Architekten das höchste spanische Öko-Label »A grade«.

Im Innern des Gebäudes erzeugen Sichtbeton, Geländer und Treppenaufgänge aus Stahl sowie freiliegende Leitungen und Kabel auf den ersten Blick einen industriellen Charakter. Doch das helle Grau der Decken und Wände wird im Innenraum durch gelbe Flächen abwechslungsreich akzentuiert: Treppen, Geländer, Böden und Wände in warmen Gelbtönen wirken angenehm wohnlich. Hierbei fügt sich das »DLW Linoleum« von Armstrong stimmig in das nachhaltige Gesamtkonzept des Kindergartens. Linoleum ist ein natürliches Material, besteht zu 80 % aus nachwachsenden Rohstoffen und ist ausgezeichnet mit dem Blauen Engel. In hellem Grau und sattem Gelb führt der Boden zudem die Farbgebung der architektonischen Umgebung harmonisch fort und setzt das bunte Mobiliar stimmig in Szene. Der monochrome Klassiker Uni Walton eignete sich hierfür sehr gut.

Obendrein überzeugten die technischen Eigenschaften von Linoleum, denn gerade Bodenbeläge in Kindergärten müssen robust sein und mechanische Belastungen problemlos aushalten. DLW Linoleum dämpft darüber hinaus Stöße ab, auch beim Rennen und Hüpfen der Kinder. Es ist zudem hygienisch und pflegeleicht, Kreide oder z. B. Wasserfarben lassen sich leicht entfernen.

Der Grundriss des Kindergartens ist L-förmig angelegt und bildet einen öffentlichen Platz, der auch von den Anwohnern genutzt werden kann. Die Architekten beabsichtigten hier ein »offenes Umwelt-Klassenzimmer« für Kinder und Erwachsene zu gestalten. Ein Teich mit Makrophytensystem aus Pflanzen und Mineralien dient zur natürlichen Abwasserreinigung. Die angrenzenden Kiesflächen fangen das gereinigte Wasser zur Versorgung der Grünflächen auf. Da sich über 50 % des Gebäudes unter der Erde befinden, profitiert der Kindergarten von der thermischen Erdwärme und -kühle. Die 700 m2 große und doppelt verglaste Südfassade liefert obendrein kostenlose Sonnenenergie. Die textilbespannten Schrägdächer und Paneele in sattem Gelb werden über Sensoren gesteuert und schützen vor der Sonne.  

DLW Linoleum von Armstrong für sonnengelbes Kinderhaus
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2012

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.