You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Sozialwohnungen in Badajoz


Einfache traditionelle Zweckbauten dienten den Architekten Gálvez & Algeciras als experimentelles Vorbild für zwei soziale Wohnungsbauten in Badajoz. Sehen Sie nachfolgend Bilder vom Bauprozess.

Architekten: Gálvez & Algeciras architects
Standort: Barrio de la Iglesia, 1+3, E–06172 Torre de Miguel Sesmero

Foto: Gálvez & Algeciras architects

In der kargen Landschaft der Extremadura lagern Tabak und Lebensmittel zum Trocknen in »secaderos« –  traditionellen Zweckbauten, deren Ziegelfassaden für die bessere Durchlüftung zahlreiche kleine Öffnungen aufweisen. Die Architekten interpretierten den Bautypus neu und fanden eine stimmige Lösung für die geforderte Bauaufgabe, die darin bestand, mit einem Budget von 600 €/m2 zwei 3-Zimmer-Wohnungen von jeweils 75 m2 zu schaffen. Es lag nahe, auf regionale, haltbare Materialien und übliche Bauweisen zurückzugreifen.

Die tragende Konstruktion bildet ein Stahlskelett in Kombination mit Stahlbetondecken, während die Fassade aus zweischaligem Ziegelmauerwerk besteht. In der Südfassade filtern hochkant vermauerte Lochziegel das Licht, das nur im Winter durch die vier Zentimeter starke Lochung auf die innere Fassade fällt. Die Öffnungen sorgen zudem für eine gute Belüftung der Räume.

Fotos: Gálvez & Algeciras architects
Foto: Gálvez & Algeciras architects

Die 300 mm Hohlkörperdecke aus Beton besteht aus 50 mm Aufbeton, Beton-Hohlsteinen (700/25/25 mm) und dazwischen liegenden Beton-Halbfertigteil-Trägern.

Foto: Gálvez & Algeciras architects

Die Nordfassade aus zwei Ziegelflügeln, dazwischen die Dämmung aus Hartschaumplatten und die Luftschicht.

Fotos: Gálvez & Algeciras architects

Der Pufferraum zur Durchlüftung unter dem Dach wurde aus Dachbodentrennwänden (jeweils 1000 mm) errichtet, worauf die Keramikplattenelemente (1000/250/40 mm) gelegt wurden. Mit den gleichen Elementen wurden die Rinnen gebaut.

Foto: Gálvez & Algeciras architects

Auf die zweilagige Abdichtung wurde die Verkleidung aus Putz aufgebracht.  

Foto: Gálvez & Algeciras architects

Die Fassade wurde verputzt und später weiß gestrichen.

Foto: Gálvez & Algeciras architects
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2012

Kostengünstig Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.