You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Strukturierter Sichtbeton für das neue Carl-Zeiss-Gebäude

Carl Zeiss AG Meditec SMT, D – Oberkochen

Das Architekturbüro Nething Generalplaner entwarf im Auftrag der Carl Zeiss AG am Standort Oberkochen einen neuen Gebäudekomplex. Da das Gelände einen Höhenversprung von 6 m aufweist, wurde die große Produktionshalle in den Hang geschoben. Die vier Stockwerke darüber
wirken wie ein eigenständiges Gebäude. Unterstrichen wird dieser Eindruck durch die unterschiedliche Fassadengestaltung. Bei den oberen Stockwerken wurden helle, glatte Materialien, beim Produktionsgeschoss dagegen dunkler, rauer Beton verwendet. Das Fertigteilwerk Hering Bau lieferte die »BetoShell-Elemente« mit schwarzer Gesteinskörnung. Die Betonplatten weisen eine Dicke von nur 20 mm auf und zeichnen sich durch ihre extrem hohen Biege-, Zug- und Schlagfestigkeiten aus. Da die Platten textilbewehrt sind, unterscheidet sich die Betonzusammensetzung wesentlich von der Rezeptur der Wandelemente. Deren Oberfläche wurde durch unterschiedliche Verfahren ästhetisch gestaltet.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2014

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.