You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Tageslichtfilter: Bürogebäude in Ballerup

Ein energieeffizientes Gebäude auch ohne High-Tech wünschte sich der staatliche dänische Strom- und Gasnetzbetreiber Energinet.dk für seine Zweigniederlassung in der Nähe von Kopenhagen. In dem Neubau von Henning Larsen Architects spielt vor allem die Tageslichtnutzung eine Hauptrolle.

Buerogebaeude Ballerup Henning Larsen Architects. Foto: Kontraframe Kopenhagen
Foto: Kontraframe, Kopenhagen
Buerogebaeude Ballerup Henning Larsen Architects EG
Grundriss Erdgeschoss
Buerogebaeude Ballerup Henning Larsen Architects OG
Grundriss Obergeschoss.<br>Zeichnungen: Henning Larsen Architects

Henning Larsen Architects – Gewinner eines 2010 ausgelobten Wettbewerbs – entwarfen einen zweigeschossigen, nahezu quadratischen Baukörper der sich mit 4000 m2 Fläche nahtlos in die großformatige Bebauung des umliegenden Gewerbegebiets einfügt.

An dem Neubau findet keinerlei aktive Energieerzeugung statt. Er sollte daher allein durch passive bauliche Maßnahmen die höchste Energieklasse A im dänischen Energieausweis erreichen. Ein besonderes Augenmerk legten die Architekten daher auf die natürliche Belichtung und den Sonnenschutz. Ein Atrium mit Glasdach sowie mehrere kleinere Oberlichter bringen Tageslicht tief ins Innere des Gebäudes. Um sommerliche Überhitzung und Blendung zu vermeiden, sind alle dauerhaft besetzten Arbeitsplätze sind an der Nordwest- und Nordostfassade konzentriert; im Süden liegen vorwiegend Konferenzräume und die Bibliothek. Auch die feststehenden, vertikalen Sonnenschutzlamellen an den Obergeschossfassaden sind nach dem Sonnenstand geformt. Ihre Tiefe nimmt tendenziell von oben nach unten sowie von Süden nach Norden hin ab.

Buerogebaeude Ballerup Henning Larsen Architects. Foto: Kontraframe Kopenhagen
Foto: Kontraframe, Kopenhagen

Eine kontrollierte Be- und Entlüftung, bei der die Zuluft durch einen Erdkanal vortemperiert wird, versorgt die Büros mit frischer Luft. Ein Gründach sorgt für Kühlung und entlastet das öffentliche Kanalnetz, da es für eine langsame Versickerung und Verdunstung des Regenwassers sorgt. Insgesamt erreicht das Bürogebäude auf diese Weise einen Primärenergiebedarf von 48 kWh/m2a.

Bürogebäude in Ballerup
Bauherr: Energinet.dk, Fredericia
Architekten: Henning Larsen Architects, Kopenhagen
Bauunternehmer: Dahl Entreprise A/S
Landschaftsarchitektur: Schul Landscape Architects
Ingenieure: Hansen, Carlsen & Frølund Consulting Engineers

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.