You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Schulgebäude, Modulbauweise, Holz, Berlin, Kleusberg

Temporärer Schulbau

Für die Hausburgschule in Berlin hat ­Kleusberg in dreieinhalb Monaten ein dreigeschossiges Gebäude für 300 Kinder in Holzmodulbauweise erstellt. Der temporäre Ausweichstandort mit 2100 m² Fläche wurde im Frühjahr 2021 übergeben, seine Fassade ist aus naturbelassenem Lärchenholz. Insgesamt besteht der Neubau aus 75 Modulen, in denen neben zwölf Unterrichtsräumen und einer Mensa auch Gruppen- und Verwaltungsräume untergebracht sind. In den Fluren und Nischen gibt es fest installierte Sitzgruppen aus Holz, die den Schülern ruhige Lernplätze bieten. Aufgrund der innerstädtischen Lage gilt die Standgenehmigung nur für acht Jahre, im Anschluss soll der Bau ­versetzt werden. Um den Eingriff in das Baufeld gering zu halten, wählte Kleusberg eine Punktfundamentierung. Darauf liegt eine Balkenlage mit Zwischendämmschicht als Unterkonstruktion für die Module des Erdgeschosses. Diese erleichtert später den Rückbau.  

Weitere Informationen unter:
www.kleusberg.de

Schulgebäude, Modulbauweise, Holz, Berlin, Kleusberg

Foto: Kleusberg

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2021
9/2021

Konzept: Sportbauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.