You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Testfamilie zieht ins LichtAktiv Haus ein

Nachdem das VELUX LichtAktiv Haus noch bis vor wenigen Wochen für Veranstaltungen und Besichtigungen offen stand, beginnt nun die zweite Phase des Experiments auf der Suche nach dem Bauen und Wohnen der Zukunft: Christian (39) und Irina (37) Oldendorf ziehen mit ihren Söhnen Lasse (8) und Finn (5) nach Hamburg Wilhelmsburg ins LichtAktiv Haus ein. Der deutsche Beitrag zum europaweiten VELUX Experiment Model Home 2020 zeigt im Rahmen der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg, wie sich zukunftsweisendes Wohnen im Bestand mit viel natürlichem Licht bereits heute umsetzen lässt. Nun wird die in einem mehrstufigen Verfahren unter zahlreichen Bewerbern ausgewählte Familie aus Hamburg Ottensen dort einziehen und in den kommenden zwei Jahren das in ein modernes, helles Nullenergiehaus verwandelte Siedlerhaus auf Herz und Nieren testen.

Testfamilie zieht ins LichtAktiv Haus ein
Uli Hellweg, Geschäftsführer der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg

"Diese Testphase ist zentraler Bestandteil des Projekts. Wir wollen nun herausfinden, wie sich unsere Vision von viel Tageslicht, frischer Luft und Ausblick in der Praxis bewährt - und wer kann dies besser beurteilen, als eine Familie, die das Wohnen der Zukunft auf die Probe stellt?", erklärt Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer VELUX Deutschland GmbH, anlässlich der offiziellen Schlüsselübergabe, bei der er der Familie zugleich "Brot und Salz" als traditionelles Einzugsgeschenk überreichte.

Auch Uli Hellweg, Geschäftsführer der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg, begrüßte die Testfamilie in ihrem neuen Domizil und überreichte die offizielle IBA-Plakette für das LichtAktiv Haus. "Das VELUX LichtAktiv Haus deckt seine benötigte Energie vollständig durch erneuerbare Energien ab und erreicht CO2-Neutralität im Betrieb", erläutert Hellweg. "Damit leistet die zukunftsweisend modernisierte Doppelhaushälfte als Projekt der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg."

In den kommenden zwei Jahren wird die TU Braunschweig gemeinsam mit der Hafencity-Universität Hamburg kontinuierlich den Energieverbrauch und das Innenraumklima messen und die Ergebnisse dokumentieren. Auch das individuelle Wohn- und Wohlfühlgefühl der Familie wird erfasst und ausgewertet. Hierfür werden die TU Darmstadt und die Humboldt-Universität Berlin regelmäßig Befragungen und Gruppengespräche mit den Oldendorfs durchführen und einen Bezug zu den quantitative Messungen der TU Braunschweig herstellen. Darüber hinaus wird die Testfamilie ihre Erfahrungen protokollieren und den beteiligten Wissenschaftlichen Institutionen regelmäßig über ihr Leben im LichtAktiv Haus berichten.

Testfamilie zieht ins LichtAktiv Haus ein

"Die zweijährige Testphase wird unser Leben komplett verändern. Wir lassen unsere kleine, dunkle Wohnung hinter uns und wagen das Abenteuer Nullenergiehaus", erklärt Irina Oldendorf und Christian Oldendorf ergänzt: "Das LichtAktiv Haus hat uns sofort fasziniert - insbesondere die hellen, von Tageslicht durchfluteten Räume und das Zusammenspiel von Tradition und Moderne haben uns vom ersten Moment an überzeugt. Es ist beeindruckend zu sehen, was man aus einem 50er-Jahre Bau machen kann und wir sind alle sehr gespannt, wie sich das Wohnen der Zukunft in der Praxis bewährt."

Die im Rahmen des LichtAktiv Haus Experiments gewonnenen Erkenntnisse sollen Aufschluss darüber geben, wie eine umweltverträgliche Wohnlösung konzipiert sein sollte, die seinen Bewohnern ein gesundes Raumklima und besten Wohnwert bei gleichzeitiger Minimierung des Ökologischen Fußabdrucks bietet. Das LichtAktiv Haus hat somit hohe Praxisrelevanz, denn es erfüllt bereits heute die Anforderungen an ein zukünftiges Gebäude und zeigt beispielhaft, dass sich höchster Wohnwert bei gleichzeitiger Energieautarkie auch im Bestand verwirklichen lässt.

Das VELUX LichtAktiv Haus

Über das LichtAktiv

Das LichtAktiv Haus ist der deutsche Beitrag zum europaweiten VELUX Model Home 2020 Projekt. Im Rahmen des Experiments begeben sich die Tageslichtexperten auf die Suche nach dem Bauen und Wohnen der Zukunft. Die Modernisierung einer Doppelhaushälfte aus den 1950er Jahren in Hamburg-Wilhelmsburg soll zeigen, wie sich optimale Energieeffizienz und höchster Wohnwert zukunftsweisend verbinden lassen. Die Ziele: CO2-Neutralität im Betrieb und ein gesundes Raumklima für die Bewohner mit viel Tageslicht und frischer Luft. Das LichtAktiv Haus ist ein Projekt der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg und leistet einen Beitrag zum Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg.

Das Haus wurde entwickelt von:

Entwurfsplanung: TU Darmstadt FGee, Prof. Manfred Hegger, Konzept: Katharina Fey (TU-Darmstadt), Architekten: Ostermann Architekten, Energiekonzept: HL-Technik, Prof. Klaus Daniels, Lichtkonzept: Prof. Peter Andres PLDA, Statik: TSB-Ingenieure, Prof. Karsten Tichelmann, Partner der VKR-Gruppe: Sonnenkraft, Velfac, WindowMaster Kooperationspartner: Eternit, Gira, Grohe, Keramag, Knauf, Knauf Insulation, Metten, Nolte Küchen, Somfy Lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.