You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Barbara Lenherr, Martina Desax, Reto Pfenninger, Verdichten, Buchrezension

verDICHTen – Internationale Lowrise-Wohnsiedlungen im Vergleich

Es gehört wirkliche Überzeugung dazu und auch Mut, heute noch einen eigenen Buchverlag für Architektur, Design und Typografie zu gründen. Die Architektin Andrea Wiegelmann, seit vielen Jahren bereits in der Fachinformationen-Branche tätig, sowie die gelernte Lektorin Kerstin Forster haben diesen Schritt gewagt. Unter dem Label »Triest« setzen die beiden Verlegerinnen auf hochwertige und schön gestaltete Fachbücher und bekennen sich dabei klar zum Thema Print, ohne aber auf die Möglichkeiten, die das Internet heute bietet, zu verzichten. Denn mit ihrem kleinen Verlag bauen sie vor allem auf ein Direktvertriebsmodell, wobei sie die einzelnen Bände über soziale Netzwerke und Veranstaltungen ins Gespräch bringen.

Mit »verDICHTen« erschien im vergangenen Sommer nun das dritte Buch bei Triest – gleichzeitig das erste zum Thema Architektur. Der Titel bezieht sich dabei weniger auf die heute so oft diskutierten Möglichkeiten, bestehende innerstädtische Strukturen nachzuverdichten, sondern zeigt vielmehr das grundsätzliche Potential sogenannter Lowrise/Highdensity-Typologien auf. Dabei handelt es sich um komprimierte Wohnformen aus zwei bis viergeschossige Häusern mit privaten Gärten oder Terrassen, die ihren Bewohnern ähnliche Qualitäten bieten, von der angestrebten Individualität bis zum geschützten Freiraum, wie das nach wie vor so begehrte freistehende Einfamilienhaus. Da sie aber eine viel höhere Dichte und damit Flächenausnutzung ermöglichen, sind derartige Modelle unumgänglich, wenn es darum geht, der zunehmenden Zersiedelung der städtischen Peripherie bei gleichzeitig wachsendem Bevölkerungsdruck Einhalt zu gewähren.

Hervorgegangen ist die Publikation aus einer Studienarbeit an der Fachhochschule Nordwestschweiz, die für das vorliegende Buch überarbeitet und um zwei lesenswerte, einführende Essays ergänzt wurde. Im Hauptteil vergleichen die Autoren knapp 60 Siedlungen – darunter zahlreiche Klassiker wie die Siedlung Halen bei Bern von Atelier 5, Jorn Utzon`s Fredensborg oder die Gartenstadt Puchenau von Roland Rainer – bei deren Auswahl die grundsätzliche Architekturqualität im Vordergrund steht, die nach ihren eigenen Worten also »mehr sind als die Summe ihrer Wohneinheiten«.
Auf jeweils exakt drei ähnlich gestalteten Doppelseiten mit zahlreichen Zeichnungen und Diagrammen analysieren sie dabei die unterschiedlichen Siedlungsstrukturen, Grundrisstypologien oder Erschließungssysteme und stellen diese numerisch mit den jeweiligen Kennwerten zur grundsätzlichen Dichte oder zu dem Anteil an privater Wohn- oder Freifläche sowie von öffentlichem Grünraum miteinander in Beziehung.

Das Buch leistet einen wertvollen Beitrag zum Thema Wohnungsbau und wird dem selbst gestellten Anspruch des kleinen Verlags, inhaltliche Tiefe mit guter Gestaltung zu verbinden, voll gerecht.

 

Martina Desax, Barbara Lenherr, Reto Pfenninger (Hrsg.)
380 Seiten, Euro (D) 75.– / Euro (A) 77.10, CHF 78.-, ISBN 978-3-03863-002-9

Sie finden das Buch »verDICHTen« auch in unserem Online-Shop.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.