You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Raumsparsauna »S1« von Klafs

Wellness auf Knopfdruck – Raumsparsauna eröffnet völlig neue Nutzungsmöglichkeiten

Als Klafs GmbH & Co. KG im Sommer seinem Vertriebsteam und der Fachpresse seine neue Innovation präsentierte, standen auf der mit Spots erleuchteten Bühne nur der Geschäftsführer Stefan Schöllhammer und ein verhülltes, kleiderschrankähnliches Gebilde. Drei Jahre Entwicklungszeit habe es gebraucht, das neue Produkt zur Marktreife zu bringen, erklärt Schöllhammer, als er stolz das Tuch lüftet und die neue Raumsparsauna »S1« zum Vorschein kommt. Per Knopfdruck verwandelt sich die Kabine von der Schrank- zu einer komfortablen Wohlfühlgröße und damit zu einer echten Innovation auf dem Markt.

»In 20 Sekunden von 0 auf Sauna« beschreibt Stefan Schöllhammer die Neuentwicklung, die den veränderten Wohnsituationen möglicher Klafs-Kunden Rechnung tragen soll. Denn bedingt durch die Urbanisierung und die Verdichtung der Städte stehe der Sauna-Klientel immer weniger Wohnfläche zur Verfügung. Wärend Saunen früher meist in Einfamilienhäuser eingebaut wurden, so sind nun Lösungen für luxuriöse Etagenwohnungen mit durchschittlich 70 m2 Wohnfläche gefragt. Der entscheidende Clou an der neuen Sauna ist ihr minimaler Platzbedarf. Im komplett eingefahrenen Zustand ist die S1 nur 60 cm tief, per Knopfdruck entfaltet sie sich zu einer funktions-bereiten und annähernd dreimal so tiefen Sauna. Die S1 gibt es in drei Breiten von 1,70 bis 2,80 m, mit fünf verschiedenen Außenverkleidungen (White, White Satin, Zirbelkiefer, Nussbaum und Eiche) und vier unterschiedlichen Fronten (Vollverglast mit Sicherheits-Klarglas, Sicherheitsglas Bronze oder Sicherheitsglas Spiegel; Geschlossen mit einem Seitenfenster). Bei der Innenverkleidung stehen natürlich gewachsenes, astfreies Hemlockholz oder auf Wunsch auch gewachstes Nussbaumholz sowie das Holz der lebhaft gezeichneten Zirbelkiefer zur Wahl. Seitenwände, Front und Decke sind mit den gleichen Oberflächen ausgestattet und auf Wunsch auch mit Seitenfenster erhältlich.

Dafür, dass sich die Kabine in 20 sec entfaltet oder wieder einfährt, sorgt die nahezu lautlos und synchron arbeitende »eMove-Technology«, für die Klafs bereits ein Patent angemeldet hat. Verbunden damit musste auch der Wandaufbau überdacht werden. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern des Instituts für Holztechnologie (IHD) in Dresden entwickele das Unternehmen die sogenannte »Frame Stability Construction« – einen extrem stabilen Holz-Sandwich-Wandaufbau, der 40 % leichter ist als der einer herkömmlichen Sauna, jedoch selbst hohe Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen mühelos mitmacht. Auch beim Ofen, dem Herzstück einer jeden Sauna, machte die flexible Konstruktion eine Neuentwicklung notwendig. Der neue, kompakte und leistungsstarke »Varius«-Ofen überzeugt durch seine moderne Optik, die hochwertigen Materialien und sein Sicherheitskonzept. So ist seine Außenhülle beflockt, wodurch das sonst übliche Ofenschutzgitter entfällt. Zahlreiche Olivinsteine sorgen für eine angenehme Wärme und intensives Aufgussvergnügen. In der Variante als »Saunarium« verwandelt der Ofen die Raumsparsauna neben der klassischen Anwendung auch in ein Warmluftbad, ein Tropenbad, ein Aromabad und ein Softdampfbad. Dank eines speziell entwickelten »Drive-Home-Systems« fährt der Ofen automatisch beim Öffnen der Sauna aus seiner Ofengarage unter der Sitzbank heraus. Die komplette Anschlusstechnik des Ofens ist unsichtbar im sogenannten Multifunktionskanal untergebracht. Ein optional erhältliches, ebenfalls verdecktes Abluftmodul ergänzt die Aussattung ebenso wie ein bündig in die Decke eingelassenenes Farblicht.

Gesteuert wird die S1 über eine neue kompakte und flache Steuerung in zwei Varianten: »ML 028« mit Farbdisplay und fünf ­Softtouch-Tasten oder »ML 033« mit farbigem Touchdisplay, intuitiver Menüführung und optionaler WLAN-Schnittstelle für die Fernbedienung der Sauna mit der Klafs-Sauna App. Via Bluetooth von Smartphone oder Tablet lässt sich die eigene Wunschmusik in das System übertragen, die ganze Saunarückwand wird zur Lautsprechermembran und sorgt für ein wahres Klangerlebnis.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2015
Konzept: Urbanes Wohnen

Konzept: Urbanes Wohnen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.