You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Kawahara Krause Architects, Garden Folly, Leonberg

Architektur als Kunst: Garden Folly in Leonberg

»Nur ein ganz kleiner Teil der Architektur gehört der Kunst an: Das Grabmal und das Denkmal.« – behauptete Adolf Loos 1908. Auch die Follies – kleine Bauwerke zur Verschönerung von Gärten – gehören zweifellos der Kategorie der Architekturkunst an. Kawahara Krause Architects knüpfen an die historische Tradition der Gartengestaltung an: Für einen Garten in Leonberg bei Stuttgart entwerfen sie ein Folly, das von hohen Büschen und Bäumen umgeben wird. 

Das Volumen ist am Gartenrand platziert. Es ist eine Gitterstruktur aus Acryl-Röhren, die mithilfe von den speziell entwickelten Verbindungsknoten zusammengehalten werden. Jeweils zweidimensionale kreuzförmige Acrylteile werden zu dreidimensionalen Knoten zusammengesteckt. Aus der archetypischen Kubatur eines Gartenhäuschens entsteht ein imaginärer Ort: ein Innen- und ein Außenraum zugleich. Die transparenten Röhren verstärken den Eindruck der Schwerelosigkeit. Von Kawahara Krause mit einer im Raum schwebenden Wolke verglichen, erscheint die geometrische Struktur je nach Blickwinkel als genau definiert beziehungsweise als zufällig angeordnet. 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.