You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Back to the 90ies: Leuchte von Ferruccio Laviani wieder hochaktuell

1992 hat Designer Ferruccio Laviani die Stehleuchte Orbital für den italienischen Leuchtenhersteller Foscarini enworfen, ein Jahr später folgte die zweite Variante Bit.Orbital ist ein Lichtobjekt, das mit der Kraft einer Skulptur Teil der Einrichtung wird. Eine wahre Ikone des Lichtdesigns. Ihre Struktur besteht im Wesentlichen aus 3 Teilen: ein bewegliches dreibeiniges Gestell aus lasergeschnittenem Blech, das einen lackierten Metallstab stützt, aus welchem fünf Arme herausragen, an denen dieselbe Menge an Diffusoren aus siebgedrucktem Industrieglas angebracht sind. Jede Platte hat ihre eigene unregelmäßige Form, was vor allem in der weißen Version für große grafische Wirkung sorgt.

Die farbigen Diffusoren in Rot, Blau, Grün, Gelb und Weiß hingegen erinnern bei ausgeschalteter Lampe an ein surrealistisches Gemälde, während das Lichtspiel der Gläser bei eingeschalteter Lampe wie ein Mosaik erscheint. Die Diffusoren sind außen mattiert, um die Farbe zarter erscheinen zu lassen und die Formen hervorzuheben und innen glänzend, um das Licht zu reflektieren.

Bei der Wandversion, Orbital Bit, werden die Einzelteile der Stehleuchte zur Wandinstallation. Beiden Varianten ist gemein, dass sie den Raum in weiches, stimmungsvolles Licht tauchen - und dass sie heute so aktuell sind, wie zu der Zeit, in der das Design entstanden ist.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.