You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Skorba Village Center, Enota

Bescheidende Materialität: Village Centre Skorba von Enota

Skorba – ein kleines Dorf im Nordosten Sloweniens mit typischer Streusiedlung hat sich in den letzten Jahren vermehrt zu einem Pendlervorort entwickelt. Klare Ortsstrukturen waren nicht mehr zu erkennen. Das wollten die Einwohner ändern und planten aus Eigeninitiative mit dem Architekturbüro Enota den Aufbau des »Village Centre Skorba« – von der Mittelakquisition bis zur Konstruktion. Ein breit zulaufender Zugangspfad verbindet die Straße mit der dreieckigen Grundfläche. An der Schnittstelle dieser beiden Flächen wurde der Boden leicht abgesenkt, um die Kapelle von der Umgebung abzugrenzen und die Besucher in die Mitte des Baukörpers zu leiten. In Kombination mit dem abgeflachten Kapellendach und den Tribünenelementen entstand ein Sakralbau, der an einen in sich gekehrten Dorfplatz erinnert. Die gesamte Struktur des »Village Centre Skorba« besteht aus weißem Beton. Bautechnische Perfektion spielte ebenso wenig eine Rolle wie High-Tech Lösungen. Vielmehr suchten die Bewohner Skorbas nach einer einfachen Möglichkeit, ihren Ort durch ein klar wahrnehmbares Zentrum wieder als solchen erkennbar zu machen.
Weitere Informationen: Project Team: Dean Lah, Milan Tomac, Nebojša Vertovšek, Alja Černe Mazalin, Nuša Završnik Šilec, Tjaž Bauer, Polona Ruparčič Collaborators: Elea iC (structural engineering)
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.