You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
National Museum of Qatar, Werner Sobek

BIM einer Sandrose: Fassadengestaltung des National Museum of Qatar von Werner Sobek

Das »National Museum of Qatar« von Ateliers Jean Nouvel ist ein exemplarisches Lehrstück einer der Ingenieurskunst alles abverlangenen Monumentalität, die sich in Diskenform bizarr wie auch imposant präsentiert. Über 400 Meter, zwischen Meer und Innenstadt, erstreckt sich das Museum mit 539 präzise ineinandergreifenden Scheiben, die auf das kristalline Blütenblatt der Sandrose verweisen.  

Der für das Projekt verantwortliche koreanische Großunternehmer hat die Ingenieure von Werner Sobek mit der Umsetzung dieser komplexen Kristallstruktur beauftragt. Die bis zu 87 Meter im Durchmesser umfassenden Diskuselemente sind, sich teilweise überschneidend, zueinander versetzt. 

Um diese scheinbar unzähmbare Geometrie der Gebäudehülle, die sich im Gebäudeinneren fortsetzt, kontrolliert verwirklichen zu können, haben die Ingenieure als Kernelement des Planungsprozesses ein gigantisches BIM-Modell entwickelt, das als Grundlage für die finale Ausführung diente. Aufgrund der schieren Projektgröße und des extrem hohen Detaillierungsgrads von LOD 400, war das BIM-Modell zum Zeitpunkt des Bauvorhabens eines der weltweit größten Modelle seiner Art, so die Stuttgarter Ingenieure.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 7+8/2019
DETAIL 7+8/2019

Architektur und Wasser

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.