You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Der einstige Testballon fliegt hoch: Pressed Chair für Nils Holger Moormann erobert Mailand

 

Schon in Köln auf der imm unter den Talents fiel dieses Stück besonders auf - jetzt erlebt Nils Holger Moormann in Mailand einen Run auf den Pressed Chair. Und wie immer war sein Stand etwas ganz Besonderes. So richtig viel zu sehen gab es nicht wirklich auf Nils Holger Moormanns Stand in Mailand - die Tatsache, das viele der von ihm verlegten Objekte gerade nicht verfügbar sind haben ihn dazu inspiriert, diese lieber erstmal attraktiv zu verkleiden und nicht zu zeigen.

Ausnahme ist der Pressed Chair vom britischen Designer Harry Thaler, der es bei den Talents in Köln aufs Treppchen der drei besten Newcomer geschafft hatte. Schon dort hat fast mehr als der Stuhl an sich das Ausgangsobjekt fasziniert: Der Stuhl als Objekt an der Wand. So gehen laut Moormann die Anfragen auch deutlich in diese Richtung: Viele Messebesucher wollen den Stuhl im Urformat.

Da aufgrund des aufwendigen Produktionsprozesses auch hier mit Lieferzeiten zu rechnen ist, hat der findige Verleger Moormann sich entschlossen, erstmal Bonds aufzulegen, die den Erwerb des Stuhls sichern - wenn auch ohne Garantie auf ein zeitlich festgelegtes Lieferdatum. Eine lässige Idee, mit der Moormann auf jeden Fall für Humor und Aufsehen sorgte. Wir sind nichts anderes von ihm gewohnt - zum Glück!

 

 

 

 

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.