You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
MUJI Plain House

Ein Haus, viele Leben: MUJI Plain House (Yo no IE)

„Es gehe nicht darum, dass wir unser Leben den uns zur Verfügung stehenden Räumen anpassen, sondern diese so zu gestalten, dass sie zu unserer eigenen Lebensweise passen“ – mit dieser Lesart des Savoir-vivre entstand die Idee hinter dem MUJI House. Die ausschließlich in Japan erhältliche Produktserie erschien bisher in drei Hausformaten, Wooden, Window und Vertical, in denen Familienmitglieder sich durch ein offenes Raumprogramm frei miteinander verbinden können.

So ermöglicht das Fensterhaus die Fensterinstallation an jedem beliebigen Ort. Das Vertical House schafft einen vertikalen „One-Room-Space“ für dicht bebaute Wohnsiedlungen. Das neue MUJI Plain House (Yo no IE) hingegen ist mit einer größeren Auswahl an Wohnmöglichkeiten konzipiert.

Im Hinblick auf sinkende Geburtsraten oder sich verändernde Arbeitswelten in Japan, nimmt sich das Plain House den Bedürfnissen generationsübergreifender Lebensentwürfe an. Dabei konzentriert sich der einstöckige Entwurf auf die Verbindung von Familie und Garten. Durch die große Frontöffnung verbindet sich das Haus direkt mit den Außenbereichen, während das Fehlen fester Abtrennungen im Inneren einen hochgradig adaptiven Raum entstehen lässt.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.