You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Frisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das Brot

Frisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotEin ganz neuer Duft zieht neuerdings durch die Autostadt Wolfsburg, die Präsentationswelt von Volkswagen und aller zugehörigen Marken: der von frisch gebackenem Brot.

Die vom Münchner Büro designliga gestaltete Brotmanufaktur im ServiceHaus der Autostadt verfolgt das Design die Grundidee "vom Feld zum Ladentisch", die den Wertschöpfungsprozess des Brotes thematisiert.

Die Sinne Sehen, Fühlen, Schmecken, Spüren sind neben der Grundidee der Leitfaden in Gestaltung, Inhaltsvermittlung und Wahrnehmung der Brotmanufaktur. Die Einbindung traditioneller Handwerksberufe, wie Mosaikleger, Stuckateur und Korbflechter sind dabei elementarer Bestandteil des Gesamtentwurfs.

Die Funktionsbereiche des Raumes fließen von der Backstube bis in den Gastraum ineinander und verändern dabei ihre Raumwirkung. Von der klaren und funktionalen "Werkstatt" hin zur Vertrautheit einer häuslichen Tafel, an der man gemeinsam mit anderen Gästen isst, verändert sich das Raumgefühl. Über den Boden hinweg entwickelt sich durch eine Metamorphose das Feld zum Korn, das Korn zu Mehl und das Mehl durch Wasser zu Brot.

Die symbolische Darstellung dieses Wertschöpfungsprozesses besitzt narrative und dekorative Eigenschaften. Gleichzeitig ist dieser Boden ein Zeugnis bedingungsloser Handwerksqualität. Entstanden in einer Kombination aus traditioneller Handarbeit und moderner Computertechnologie gleicht keines der rund 25.000 Einzelelemente des Bodens dem anderen und fließt in der Fläche zu einem Gesamtbild zusammen.

Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Postmoderne greift die Formgebung eigenständige Traditionslinien auf und setzt sich von zeitgenössischen Trends der angloamerikanischen Caféhausketten und französischen Boulangeries ab. Zitate mitteleuropäischer Gemütlichkeit, wie etwa die Fachwerkkonstruktion des Verkaufsregals oder der in Stuckarbeit ausgeführte Abdruck eines Schindeldachs im Gastraum, fließen gleichberechtigt in die sachliche und funktionsorientierte Raumaufteilung ein. Die Akustik orientiert sich hierbei, genauso wie die Lichtplanung, an der Geborgenheit eines Wohnzimmers.

Frisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das BrotFrisch gebacken in der Autostadt Wolfsburg: Das Brot

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.