You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gut gesteppt: Sessel »Julius« von Färg & Blanche

Das junge schwedisch-französische Designduo Färg & Blanche (Fredrik Färg und Emma Marga Blanche) hat diese Technik entwickelt - und bringt so mit dem Sessel serielle Produktion und Handwerk in Einklang.

Als serienproduktionstaugliche Module entwickelt, kommen die Rücken- und Seitenschalen beim Sessel wie auch beim Sofa zur Anwendung. Dabei entsteht eine Anmutung wie bei den gewölbten Schilden römischer Legionäre - daher der Name als Reminiszenz an Julius Cäsars Armee.

Die auffällig gesteppten Nähte verleihen dem Möbel einen besonderen taktilen Reiz; durch die Wahl unterschiedlicher Garn- und Polsterfarben sowie Holzfurniere erhält der Sessel immer wieder ein neues Gesicht.

Hergestellt werden die Möbel vom schwedischen Label Gärsnäs - das Wood Tailoring-Verfahren passt genau in dessen Leitbild von Innovation und Nachhaltigkeit. Denn: Durch das Zusammennähen der harten Holzschale mit dem weichen Polster wird die Verwendung von Klebstoff massiv reduziert. Die einzelnen Komponenten können leicht wieder getrennt und dann recyelt werden.

Kurze Werbepause

Alle Fotos: Gärsnäs

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.