You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Garrigues Maurer, Bernhard Maurer und Frederic Garrigues, Hörnli Krematorium, Rasmus Norlander

Krematorium am Friedhof Hörnli von Garrigues Maurer 

Der monumental wirkende Friedhof am Hörnli in Basel ist streng symmetrisch organisiert; eine große Freitreppe bildet die Hauptachse der klassizistischen Anlage. Das neue Krematorium an der Lindenallee von Bernhard Maurer und Frederic Garrigues ersetzt den veralteten Bestandsbau und nimmt die bestehenden Baufluchten auf. Die umgebenden Baumkronen formen einen stimmungsvollen Hintergrund für die durch hohe Mauern geschützten Innen- und Außenbereiche des kleinen Baus. 

Der Zugang zum Krematorium erfolgt durch eine einfache Holztür; über einen länglichen Innenhof gelangt man in eine hohe Abschiedshalle mit Blick in den Verbrennungsraum. Die intimen Räume bieten einen würdigen Rahmen für die Trauer und den Abschied von den Verstorbenen. 

Im ersten Untergeschoss befindet sich die Anlieferung, ein Kühlraum zur Sarglagerung, ein großer Lift und der Verbrennungsraum; im Geschoss darunter werden die Verbrennungsrückstände verarbeitet. Verkleidet wird das Gebäude des Krematoriums mit hellem Backstein, der mit der historischen Friedhofsanlage harmoniert. 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.