You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Pillars of Dream, Marc Fornes/THEVERYMANY

Luft aus Aluminium: Pillars of Dreams von Marc Fornes/THEVERYMANY

In Charlotte, North Carolina markiert »Pillars of Dreams« ein weiteres Paradebeispiel für das rechengestützte Design von Marc Fornes/THEVERYMANY. Für den Pavillon auf dem Vorplatz des neu renovierten Valerie C. Woodard Center hat das New Yorker Studio die Struktur in röhrenartigen Pfeiler auslaufen lassen, so dass die Ballonstruktur ein Dach bildet.

Obwohl der Pavillon vorgibt, eine mit Luft gefüllte Wolkenlandschaft zu sein, wird das komplette Gebilde aus einer durchgehend selbsttragenden Strukturhaut aus ultradünnem 3mm Aluminium gestützt. In zwei Schichten entfaltet sich auf diese Weise eine Oberfläche mit unregelmäßigen Perforationen. Wie aufgeblasenes Kaugummi wird die Haut dort, wo sich die Struktur am Weitestens spannt, durchlässig. Denn während auf der Oberseite des »Pillars of Dreams« größere Lochungen aufweist, werden diese kleiner sobald sich die Doppelkrümmung in eine der neun Hohlsäulen auflöst. Dadurch wird farbiges Licht- und Schattenspiel inszeniert, das zur Tagträumerei nur so einlädt.

»Pillars of Dreams« ist dabei nicht das erste Projekt seiner Art von Marc Fornes/THEVERYMANY. Ähnliche Formen und Muster finden sich beispielsweise beim »Boolean Operator in Suzhou«. 

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.