You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
MINAX Architects, ONE Teahouse, Schanghai, Zhigang Lu

Neue Tradition: ONE Teahouse von MINAX Architects

Das Trinken von Tee ist wohl eine der wichtigsten Aktivitäten in China, ein Ritual, das inzwischen auch in den westlichen Ländern hohe Popularität genießt. Tee ist ein Symbol der Festlichkeit, das Teehaus – ein Ort zum Vollzug der geistigen Zeremonie. Nach der Kulturrevolution wurden die Teehäuser erst aus dem öffentlichen Leben verbannt, inzwischen gehören sie wieder zum kulturellen Leben des Landes. 

Im Teepavillon von MINAX Architects wird die traditionelle Gestaltung neu interpretiert: 999 Holzstöcke werden in einem rechteckigen Raum so angeordnet, dass sie einen ovalen Raum ergeben. Jeder Stab hat eine unterschiedliche Länge und einen anderen Winkel, damit der verfügbare Raum einen klaren Umriss erhält. Dadurch wird ein allmählicher Übergang von der rechteckigen, geometrischen Form zu einer ovalen Anordnung erreicht. 

Ein rundes Fenster auf einer Seite des Pavillons ist zum Stadtraum gerichtet, während sich auf der gegenüberliegenden Seite der Eingang befindet. Der Name »ONE Teahouse« steht symbolisch für die Verschmelzung von Gegensätzen und Wiederbelebung der traditionellen chinesischen Kultur.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 7+8/2018
DETAIL 7+8/2018, Urbane Räume

Urbane Räume

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.